Sicher­heit auf dem Forch­hei­mer Anna­fest

Hin­wei­se des Ord­nungs­am­tes zum Anna­fest Forch­heim 2019

Das Ord­nungs­amt der Stadt Forch­heim gibt fol­gen­de Hin­wei­se zum Anna­fest 2019:

Grund­sätz­lich gilt auch in die­sem Jahr die bewähr­te und hin­läng­lich bekann­te Ver­kehrs­re­ge­lung. Wir wei­sen dar­auf hin, dass die zur Sicher­heit der Fest­be­su­cher und der Anwoh­ner ange­ord­ne­ten Stra­ßen­sper­run­gen und Hal­te­ver­bots­re­ge­lun­gen strikt zu beach­ten sind.

1. Land­kreis und Stadt Forch­heim haben wie­der einen attrak­ti­ven Bus­ver­kehr zum Anna­fest orga­ni­siert. Neben den Regio­nal­li­ni­en fah­ren die Bus­se im Stun­den­takt von Pautz­feld, Burk und Bucken­ho­fen über den ZOB (dort teil­wei­se Umstieg erfor­der­lich) zum Fest­ge­län­den. Hin­sicht­lich der Park­si­tua­ti­on und des Park & Ride Ver­kehrs (P+R) bleibt es bei den fol­gen­den Ände­run­gen: Der Park­platz an der Lich­ten­ei­che steht nur Schau­stel­lern und einem ein­ge­schränk­tem Per­so­nen­kreis zur Ver­fü­gung. Statt­des­sen wird ab dem Park­platz am städt. Aus­stel­lungs-gelän­de an der Bosch­stra­ße in Forch­heim-Süd die Son­der­li­nie zum Anna­fest ver­stärkt. Wäh­rend der ver­kehrs­rei­chen Zei­ten ist täg­lich für die Hin- und Rück­fahr­ten ein 15-Minu­ten-Takt ein­ge­rich­tet. Die ent­rich­te­te Park­ge­bühr für die bewach­ten Park­plät­ze in Forch­heim-Süd berech­tigt grund­sätz­lich mit dem Park­ticket kosten­los zum Fest­ge­län­de und wie­der zurück zu fah­ren (ein Park­schein für alle Mit­fah­rer!). Nähe­res ist dem Son­der­fahr­plan für das Anna­fest 2019, der im Inter­net unter www​.land​kreis​-forch​heim​.de (aufgabenbereiche/​öpnv) abruf­bar ist, den Tages­zei­tun­gen und Fly­ern zu ent­neh­men; die Fahr­plä­ne wer­den geson­dert ver­öf­fent­licht.

Auch in die­sem Jahr gibt es wie­der ein Anna­fest-Jugend­ta­xi. Es steht von 22.00 Uhr bis 22.30 Uhr Jugend­li­chen bis 16 Jah­ren zur Ver­fü­gung (Infos unter https://​lra​fo​.de/​s​i​t​e​/​2​_​a​u​f​g​a​b​e​n​b​e​r​e​i​c​h​e​/​O​E​P​N​V​/​a​n​n​a​f​e​s​t​_​2​0​1​9​.​php)

Durch die­se Rege­lung soll der star­ke Park­such­ver­kehr im Fest­ge­län­de ent­zerrt und Staus ver­mie­den wer­den. Für Besu­che­r­om­ni­bus­se wird ein Teil­stück der Hans-Sachs- Stra­ße auf der West­sei­te zur Ver­fü­gung gestellt. Die Hal­te­stel­le der Stadt­bus­li­nie 261 wird von der West­sei­te der Kon­rad­stra­ße bei der Anna-schu­le in die Hans-Sachs- Stra­ße Ein­mün­dung Lud­wig­stra­ße ver­legt. Die Fahr­gä­ste zum J.-F.-Kennedy-Ring /Ernst-Reu­ter-Platz fah­ren vom Zen­tra­len Omni­bus­bahn­hof über Kel­ler­wald – Karl- Brö­ger-Stra­ße und Hans-Sachs-Stra­ße nach Hau­se. Wäh­rend des Anna­fe­stes wer­den die Hal­te­stel­len „Lich­ten­ei­che“ und „Vik­tor-von-Schef­fel-Platz“ täg­lich ab 13.00 Uhr nicht bedient. Die Hal­te­stel­le „Wil­helm-Hauff-Stra­ße“ wird in die Ring­stra­ße / Ecke Wil­helm-Hauff-Stra­ße ver­legt.

Wich­tig: Die Auf­stel­lung der Bus­se erfolgt wie im letz­ten Jahr ent­lang der Kon­rad­stra­ße. Die Regio­nal­li­ni­en 1–11, sowie die Fahr­ten der Linie 206 hal­ten dort zum Ein-und Aus­stei­gen.

2. Für außer­ge­wöhn­lich Geh­be­hin­der­te mit blau­em Zusatz­aus­weis der Stra­ßen­ver­kehrs­be­hör­de wer­den in der Wen­de­schlei­fe am Neu­en­berg wie­der Park­plät­ze ein­ge­rich­tet. Für die­sen Per­so­nen­kreis ste­hen auch am Park­platz Lich­ten­ei­che Park­mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung.

3. Fahr­rad­fah­rer bit­ten wir zu beach­ten, dass die Fahr­rä­der auf den Fahr­rad­ab­stell­plät­zen um das Fest­ge­län­de her­um abge­stellt wer­den müs­sen und nicht mit in das Fest­ge­län­de genom­men wer­den dür­fen. Eben­falls nicht mit­ge­nom­men wer­den dür­fen Hun­de und alko­ho­li­sche Geträn­ke.

4. Park­plät­ze für Motor­rä­der sind in der Unte­ren Kel­ler­stra­ße nach Kreu­zung mit der Hans-Sachs-Stra­ße (St. Anna) aus­ge­wie­sen.

5. Ein Hin­weis über das Ver­hal­ten auf dem Anna­fest­ge­län­de (Aus­zug aus der städt. Ver­ord­nung) ist an allen Zugän­gen die zusätz­lich gekenn­zeich­net sind, ange­bracht.

6. Die Fest­wa­che befin­det sich wie im letz­ten Jahr im Gebäu­de auf der rech­ten Sei­te am Beginn des Haupt­auf­gan­ges (Tele­fon: 702570).