Neu­es zum häu­fig­sten Tumor des Man­nes: Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH lädt zu Medi­zi­ni­schem Vor­trag ein

Prof. Dr. Claus Fischer

Prof. Dr. Claus Fischer

Mit rund 60.000 Neu­erkran­kun­gen jähr­lich ist das Pro­statakar­zi­nom der häu­fig­ste bös­ar­ti­ge Tumor bei Män­nern und bereits heu­te in Deutsch­land die dritt­häu­fig­ste Krebs­er­kran­kung über­haupt. Am kom­men­den Mitt­woch, 17. Juli, spricht Prof. Dr. Claus Fischer, Chef­arzt der Kli­nik für Uro­lo­gie und Kin­der­u­ro­lo­gie der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH um 18 Uhr im Rah­men eines Medi­zi­ni­schen Vor­tags über Dia­gno­se­mög­lich­kei­ten und Behand­lungs­al­ter­na­ti­ven.

Pro­sta­ta­krebs: Obwohl die mei­sten Betrof­fe­nen älter als 70 Jah­re sind, trifft es immer wie­der auch jün­ge­re Män­ner. Ab dem 45. Lebens­jahr soll­te daher jeder Mann regel­mä­ßig zur Vor­sor­ge gehen, rät Prof. Dr. Claus Fischer. Und betont: Wer bereits eine Pro­sta­ta­krebs­er­kran­kung in der Fami­lie hat, soll­te bereits fünf Jah­re frü­her, mit 40 Jah­ren, an eine regel­mä­ßi­ge Vor­sor­ge den­ken. In sei­nem Vor­trag wird der Chef­arzt auf Alter­na­ti­ven der Früh­erken­nung ein­ge­hen, aber auch moder­ne Dia­gno­se und The­ra­pie­al­ter­na­ti­ven vor­stel­len.

Pati­en­ten, Ange­hö­ri­ge und Inter­es­sier­te lädt die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH dazu herz­lich in das Foy­er des Kli­ni­kums Bay­reuth, Preu­schwit­zer Stra­ße 101, ein. Der Ein­tritt ist frei, eine Anmel­dung nicht erfor­der­lich.

Die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH bie­tet in regel­mä­ßi­gen Abstän­den kosten­freie medi­zi­ni­sche Vor­trä­ge an. Spe­zia­li­sten aus aus­ge­wähl­ten Fach­be­rei­chen beant­wor­ten häu­fig gestell­te Fra­gen zu aktu­el­len medi­zi­ni­schen The­men, geben Tipps zu Prä­ven­ti­on und Früh­erken­nung und stel­len moder­ne Dia­gno­stik- und Behand­lungs­al­ter­na­ti­ven vor.