Dro­gen­fahrt und Dro­gen zuhau­se – Haft­be­fehl erlas­sen

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bam­berg

BAM­BERG. Amphet­amin und Mari­hua­na ent­deck­ten Poli­zei­be­am­te am Don­ners­tag­abend in der Woh­nung eines 21-jäh­ri­gen Man­nes in Bam­berg. Er war vor­her bei einer Fahr­zeug­kon­trol­le auf­ge­fal­len, nach­dem er unter Dro­gen­ein­fluss stand. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg erging gegen den Mann Unter­su­chungs­haft­be­fehl.

Eine Strei­fen­be­sat­zung der Bam­ber­ger Poli­zei­in­spek­ti­on kon­trol­lier­te den 21-Jäh­ri­gen kurz vor 20 Uhr im Stadt­ge­biet, als er mit sei­nem Auto unter­wegs war. Neben sei­nem berausch­ten Zustand bemerk­ten die Poli­zi­sten auch eini­ge Gramm Mari­hua­na, die der Fah­rer in sei­nem Wagen dabei hat­te. Ein staats­an­walt­schaft­lich erwirk­ter Durch­su­chungs­be­schluss für sei­ne Woh­nung brach­te schließ­lich wei­te­re Betäu­bungs­mit­tel an den Tag. Die Beam­ten ent­deck­ten dort rund 30 Gramm Mari­hua­na und 150 Gramm Amphet­amin und stell­ten die Dro­gen sicher. Den vor­läu­fig Fest­ge­nom­men über­ga­ben sie für die wei­te­ren Ermitt­lun­gen an die Dro­gen­spe­zia­li­sten der Bam­ber­ger Kri­po. Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg erging am Frei­tag gegen den 21-Jäh­ri­gen Unter­su­chungs­haft­be­fehl. Mitt­ler­wei­le sitzt er in einer Justiz­voll­zugs­an­stalt ein.