Vor­trag und Fra­ge­run­de in Bam­berg: Unter­stüt­zung im Asyl­ver­fah­ren

Das Asyl­ver­fah­ren ist oft­mals kom­pli­ziert und unüber­sicht­lich. Und doch müs­sen Geflüch­te­te ihren Weg durch die oft undurch­sich­ti­ge Asyl­bü­ro­kra­tie fin­den. Wie könn­ten geflüch­te­te Per­so­nen im Asyl­ver­fah­ren unter­stützt wer­den? Mit die­ser Fra­ge befasst sich der Vor­trag von Tho­mas Boll­wein, der am Mon­tag, 15. Juli 2019, von 19 bis 21 Uhr, im Lui20, Luit­pold­stra­ße 20, in Bam­berg statt­fin­det.

In der Info-Ver­an­stal­tung, die sich ins­be­son­de­re an Geflüch­te­te und Hel­fer rich­tet, lie­fert Boll­wein zunächst einen all­ge­mei­nen Über­blick über das Asyl­ver­fah­ren, infor­miert über die Rech­te von Geflüch­te­ten und weist auf Ver­fah­rens­pro­ble­me hin, mit denen Geflüch­te­te kon­fron­tiert wer­den kön­nen. Außer­dem wer­den Wege auf­ge­zeigt, wie Bam­ber­ge­rin­nen und Bam­ber­ger Geflüch­te­ten kon­kret bei­ste­hen und sie unter­stüt­zen kön­nen.

Auf spe­zi­fi­sche Fra­gen und Pro­blem­stel­lun­gen der Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rer geht das Sprech­stun­den­team von Freund statt fremd im Anschluss ein. Für die­se Ver­an­stal­tung sind kei­ner­lei Vor­kennt­nis­se erfor­der­lich.

Vor­trag und Fra­ge­run­de: Unter­stüt­zung im Asyl­ver­fah­ren Wie kön­nen geflüch­te­te Per­so­nen im Asyl­ver­fah­ren unter­stützt wer­den?

  • 15. Juli 2019, 19 – 21 Uhr,
  • Lui20, Luit­pold­stra­ße 20, 96052 Bam­berg
  • Der Ein­tritt ist frei.