„Ruß­rin­den­krank­heit“: Forch­hei­mer Phi­lo­so­phen­weg kurz­zei­tig gesperrt

Das Amt für öffent­li­ches Grün der Stadt Forch­heim teilt mit, dass der Fuß­weg „Phi­lo­so­phen­weg“ an der Fried­rich-Lud­wig-Jahn-Stra­ße kurz­zei­tig für die Öffent­lich­keit gesperrt wer­den muss, da hier an einem Berg­ahorn die soge­nann­te „Ruß­rin­den­krank­heit“ auf­ge­tre­ten ist. Die schwar­zen Spo­ren die­ses Pil­zes befal­len Ahorn­bäu­me und kön­nen bei Men­schen hef­ti­ge gesund­heits­schäd­li­che Reak­tio­nen aus­lö­sen.

Noch ist wenig über die Baum­krank­heit bekannt. Sie brei­tet sich im Frei­staat aus. In Forch­heim ist neben dem oben genann­ten Stand­ort noch ein Baum im Stadt­teil Reuth befal­len. Die bei­den betrof­fe­nen Bäu­me wer­den mor­gen bzw. am Frei­tag vom städ­ti­schen Bau­hof gefällt und fach­män­nisch ent­sorgt.