Letz­te Gele­gen­heit zur Künst­ler­füh­rung in der Aus­stel­lung “trans­lu­zent” in Bam­berg

Sams­tag, 13. Juli 2019, 15 Uhr – Künst­ler­füh­rung mit Chri­stia­ne Toewe

mare nostrum, Christiane Toewe 2015. Foto ©Jürgen Schabel

mare nostrum, Chri­stia­ne Toewe 2015. Foto ©Jür­gen Scha­bel

Bevor die Por­zel­l­an­künst­le­rin Chri­stia­ne Toewe Anfang August erneut zu einem mehr­mo­na­ti­gen Sti­pen­dia­ten-Auf­ent­halt nach Chi­na auf­bre­chen wird, gibt es am Sams­tag, den 13. Juli 2019 um 15 Uhr eine letz­te Gele­gen­heit zu einer Künst­ler­füh­rung durch ihre Auf­se­hen erre­gen­de Aus­stel­lung „trans­lu­zent“. Eine ihrer Instal­la­tio­nen trägt den Titel „mare nostrum“. Die Sound­in­stal­la­ti­on mit model­lier­tem Licht, die Toewe bereits 2015 schuf, hat bis heu­te nichts an ihrer bit­te­ren Aktua­li­tät ver­lo­ren. Tage­buch­blät­ter aus Por­zel­lan „schwim­men“ auf dem Meer. Frag­men­te per­si­scher Schrift deu­ten auf die Her­kunft des Schrei­bens hin. Der Text erzählt, wie ein jun­ger Mann über „unser Meer“ Euro­pa errei­chen möch­te. Sein Blick zurück in die Hei­mat, Gedan­ken an die Zukunft, doch dann ent­steht Unru­he im Boot. Es ist Nacht, der Motor stot­tert, Kin­der wei­nen, Was­ser dringt ein, die letz­ten Sei­ten des Tage­buchs sind leer…

Bis Ende Juli sind wei­te­re Füh­run­gen auf Anfra­ge unter info@​toewe.​net mög­lich.
trans­lu­zent . Chri­stia­ne Toewe, bis 3.11.2019, Di-So u. fei­er­tags 10–16:30 Uhr, Samm­lung Lud­wig Bam­berg, Altes Rat­haus, Obe­re Brücke 1