Zwei War­ri­ors aus Forch­heim bei der Süd­deut­schen Mei­ster­schaft im Kick­bo­xen

“Ver­lie­ren heißt ler­nen!”

Am Sams­tag den 06.07.19 fand in Amberg zum 2ten mal die Süd­deut­sche Mei­ster­schaft im Kick­bo­xen statt. Es wur­de wie letz­tes Jahr auf meh­re­ren Kampf­flä­chen und im Box­ring, in ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen gekämpft. Ver­ei­ne aus ganz Süd-Deutsch­land kamen nach Amberg um sich mit­ein­an­der zu mes­sen. So auch Bernd Fried­rich und Con­stan­tin Loch, zwei War­ri­ors aus Forch­heim, die in Beglei­tung ihrer Coa­ches San­dra Kann und Ale­xey Smo­len­ko anrei­sten.

Die Auf­re­gung war groß, da Bernd bis jetzt nur bei den New­co­mern gekämpft hat, eine Klas­se für Wett­kampf­neu­lin­ge mit max. 5 Kämp­fen Erfah­rung. Nun muss­te es sich aber gegen die star­ken und vor allem erfah­re­nen Jungs bewei­sen.

Im Fina­le traf der Forch­hei­mer in der Gewichts­klas­se bis 80 Kg im Voll­kon­takt auf einen sehr star­ken Geg­ner, der ihm alles abver­langt hat. Jan Schab­bel vom Top­Ten e.V. aus Ober­traub­ling, ein erfah­re­ner Kämp­fer und Vize­welt­mei­ster 2018, hat­te von Anfang an den Kampf domi­niert. Bernd fand erst in der zwei­ten Run­de zu sich und ver­such­te mit zu hal­ten, hat­te aber sicht­lich Respekt vor sei­nem Geg­ner und kämpf­te mit “ange­zo­ge­ner Hand­brem­se”. Am Ende muss­te er sich mit Platz 2 zufrie­den geben.

Nun hieß es wie­der lang war­ten bis der zwei­ter Kämp­fer der War­ri­ors dran war. Für Con­stan­tin Loch war es die erste Wett­kampf­teil­nah­me über­haupt. Er kämpf­te bis 75 Kg im Leicht­kon­takt­kick­bo­xen – einer Klas­se in der es mehr um Tech­nik und Geschwin­dig­keit geht und man nach Punk­ten gewin­nen muss. Con­stan­tin war gut vor­be­rei­tet, hat­te sich aber am Sams­tag vor­her beim Spar­ring am Knie ver­letzt und war leicht gehan­di­capt, da in der New­co­mer­klas­se kei­ne Akti­ven gemel­det waren, ent­schie­den die Coa­ches ihn gleich bei den Ama­teu­ren star­ten zu las­sen.

Im Fina­le stand er dann dem erfah­re­ne­ren Maik Hümpl gegen­über. Die­ser war zudem noch grö­ßer und wuss­te sei­ne län­ge­re Reich­wei­te gut ein­zu­set­zen. Der Forch­hei­mer War­ri­or konn­te lei­der nicht die rich­ti­ge Distanz fin­den um sein gan­zes Kön­nen zu zei­gen und so punk­te­te sein Geg­ner sich leicht über­le­gen zum Sieg. Die Coa­ches waren trotz­dem sehr mit der Lei­stung von Con­stan­tin zufrie­den, auch wenn es lei­der nicht zu einem Sieg reich­te. Somit auch für ihn der zwei­te Platz.

An die­sem Wochen­en­de haben die War­ri­ors viel Erfah­rung gesam­melt. Aber wie es so schön heißt – wir ver­lie­ren nicht, wir ler­nen!

Bericht – Ale­xey Smo­len­ko
Bil­der – San­dra Kann