Rucksack entrissen – Straftat war nur vorgetäuscht

NEUNKIRCHEN A.BRAND, LKR. FORCHHEIM. Der vergangene Woche bei Neunkirchen a.Brand angezeigte Raub eines Rucksacks, war nach jetzigen Erkenntnissen der Bamberger Kriminalbeamten nur vorgetäuscht.

Am vergangenen Mittwochabend zeigte eine Frau bei der Polizei an, von zwei Männern auf dem Radweg zwischen Dormitz und Neukirchen a.Brand beraubt worden zu sein. Wie die Ermittlungen der Kripo Bamberg ergaben, war die Straftat allerdings nur vorgetäuscht. Durch widersprüchliche Aussagen konnten die Beamten die Angaben der Frau nun widerlegen. Die 33-Jährige gab nur vor, Opfer des Raubdeliktes gewesen zu sein. Die Kriminalpolizei Bamberg hat gegen sie nun Ermittlungen wegen des Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.