AOK Bam­berg zum The­ma “Asth­ma bei Kin­dern”

Ob ein Klein­kind Asth­ma hat, ist gar nicht so leicht zu erken­nen. Häu­fi­ge Erkäl­tun­gen oder eine Bron­chi­tis, Husten mit brum­men­den oder leicht pfei­fen­den Geräu­schen beim Atmen, bei kör­per­li­cher Anstren­gung oder kal­tem Wet­ter kön­nen Hin­wei­se auf Asth­ma bei Kin­dern sein. „Der Ver­lauf der Erkran­kung ist sehr unter­schied­lich, die mei­sten Kin­der lei­den unter einer leich­ten Form des Asth­mas und bei der Hälf­te der Kin­der ver­schwin­den die Asth­ma­be­schwer­den in der Puber­tät“, sagt Klaus Knorr, Direk­tor von der AOK in Bam­berg. Asth­ma bron­chia­le ist eine chro­ni­sche Erkran­kung der Atem­we­ge und die häu­fig­ste chro­ni­sche Erkran­kung bei Her­an­wach­sen­den. Etwa zehn Pro­zent der Kin­der in Deutsch­land sind betrof­fen. Jun­gen erkran­ken häu­fi­ger als Mäd­chen.

AOK-Behand­lungs­pro­gramm schon ab zwei­tem Lebens­jahr

Schwe­re Asth­ma­an­fäl­le kön­nen lebens­be­droh­lich sein, des­halb ist eine geziel­te Asth­ma­the­ra­pie wich­tig. Dazu bie­ten die gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen ihren betrof­fe­nen Ver­si­cher­ten struk­tu­rier­te Behand­lungs­pro­gram­me an, soge­nann­te Dise­a­se-Manage­ment-Pro­gram­me (DMP). „Ab sofort kön­nen auch Kin­der ab dem zwei­ten Lebens­jahr an die­sen struk­tu­rier­ten Asth­ma­be­hand­lun­gen teil­neh­men“ so Knorr. Wich­tig­stes Ziel der Behand­lung ist die Asth­ma­kon­trol­le und somit ein weit­ge­hend beschwer­de­frei­es Leben. Mit­hil­fe von Medi­ka­men­ten lässt sich Asth­ma gut in den Griff bekom­men. Dar­über hin­aus soll die Behand­lung hel­fen, den All­tag der Erkrank­ten mög­lichst nor­mal zu gestal­ten. Das heißt auch, dass Kin­der mit Asth­ma Sport trei­ben kön­nen und an Klas­sen­fahr­ten teil­neh­men dür­fen. „Eltern soll­ten Leh­rer und Betreu­er jedoch über die Krank­heit des Kin­des infor­mie­ren“, so Knorr.

Kosten­freie Pati­en­ten­schu­lung und Hör­buch

Wis­sen, was im Not­fall zu tun ist, müs­sen aber auch Eltern und das betrof­fe­ne Kind selbst. Daher ist es wich­tig, dass Eltern und Kind eine Pati­en­ten­schu­lung besu­chen, in der ihnen alles Not­wen­di­ge rund um die The­ra­pie von Asth­ma erklärt wird. Sol­che Schu­lun­gen sind Bestand­teil der struk­tu­rier­ten Behand­lungs­pro­gram­me. Neben der Behand­lung ist es zudem ent­schei­dend, das Kind vor den Aus­lö­sern von Asth­ma zu schüt­zen. Ein ent­schei­den­der Asth­ma-Aus­lö­ser ist Ziga­ret­ten­rauch. Daher soll­ten Kin­der in einer rauch­frei­en Umge­bung auf­wach­sen. Für Kin­der mit Asth­ma hat die AOK ein Hör­buch ent­wickelt: „Die muti­gen Vier“ – eine span­nen­de Detek­tiv­ge­schich­te. Das Aben­teu­er han­delt von vier Freun­den, die in eine brenz­li­ge Situa­ti­on gera­ten. Eines der Kin­der bekommt wegen stau­bi­ger Luft einen Asth­ma­an­fall, den es aber mit Atem­übun­gen und Unter­stüt­zung sei­ner Freun­de in den Griff bekommt. Das Hör­buch gibt es als kosten­frei­en Down­load unter www​.aok​.de/​b​a​y​e​r​n​/​d​i​e​m​u​t​i​g​e​n​v​ier. Wer das Hör­buch lie­ber auf CD haben möch­te. kann sich die­se eben­falls kosten­frei in den Geschäfts­stel­len der AOK Bam­berg abho­len.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen:

Unter AOK-Cur­a­plan bie­tet die AOK ihren Ver­si­cher­ten mit bestimm­ten chro­ni­schen Krank­hei­ten spe­zi­el­le Behand­lungs­pro­gram­me an: www​.aok​.de/​b​a​y​e​r​n​/​c​u​r​a​p​lan

www​.gesund​heits​in​for​ma​ti​on​.de > The­men von A‑Z > Asth­ma