MdB Anet­te Kram­me: “Grä­fen­berg erhält För­der­gel­der fürs Scheu­nen­vier­tel”

Rund 1,2 Mil­lio­nen Euro aus dem Bund-Län­der-Pro­gramm „Städ­te­bau­li­cher Denk­mal­schutz“ flie­ßen heu­er nach Ober­fran­ken. „Fünf histo­ri­sche Stadt- und Orts­ker­ne im Regie­rungs­be­zirk wer­den von den För­der­gel­dern pro­fi­tie­ren“, berich­tet die Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tä­rin und Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Anet­te Kram­me.

Beson­ders erfreut zeigt sich Kram­me, dass die Stadt Grä­fen­berg 302.000 Euro erhält. „Grä­fen­berg ist bekannt für sei­ne wun­der­schö­ne Alt­stadt. Die Stadt hat im histo­ri­schen Scheu­nen­vier­tel drei Scheu­nen erwor­ben, die nun mit Hil­fe der Städ­te­bau­för­de­rung saniert und umge­baut wer­den“, infor­miert die Abge­ord­ne­te.

Im Wahl­kreis Bay­reuth erhält zudem die Gemein­de Wei­den­berg erneut För­der­gel­der aus dem Pro­gramm „Städ­te­bau­li­cher Denk­mal­schutz“. Noch ein­mal flie­ßen 80.000 Euro.