IT-Unter­neh­me­re­vent des IT-Clu­sters Ober­fran­ken in Thurnau

Wie sieht eine nach­hal­ti­ge Gesell­schaft aus? Um die­se Fra­ge geht es beim dies­jäh­ri­gen IT-Unter­neh­me­re­vent unter dem Motto:

„Der Homo Oeco­no­mic­us hat aus­ge­dient. Wel­che Rol­le muss Nach­hal­tig­keit in der Wirt­schaft und bei der Digi­ta­li­sie­rung spielen?“

  • 10. Juli
  • 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr
  • Schloss Thur­nau, Markt­platz 1, 95349 Thurnau
  • die Teil­nah­me ist für alle Inter­es­sier­ten kostenfrei

Die Ver­an­stal­ter freu­en sich sehr dar­über, dass sie den Mit­be­grün­der und Direk­tor von „FUTURZ­WEI. Stif­tung Zukunfts­fä­hig­keit“, den renom­mier­ten Sozi­al­psy­cho­lo­gen Pro­fes­sor Dr. Harald Wel­zer, für eine Key­note gewin­nen konn­ten. Pro­fes­sor Wel­zer beschäf­tigt sich seit vie­len Jah­ren mit gesell­schafts­po­li­ti­schen Fra­gen und dem The­ma Nach­hal­tig­keit. Der Her­aus­ge­ber des Maga­zins „FUTURZ­WEI. Maga­zin für Zukunft und Poli­tik“ hat auch zahl­rei­che Bücher zu die­sem The­men­feld ver­öf­fent­licht, die in 22 Spra­chen über­setzt wor­den sind. Unter ande­rem „Kli­ma­krie­ge. Wofür im 21. Jahr­hun­dert getö­tet wird“, „Selbst den­ken. Eine Anlei­tung zum Wider­stand“, „Die smar­te Dik­ta­tur. Der Angriff auf unse­re Frei­heit“ und zuletzt „Alles könn­te anders sein. Eine Gesell­schafts­uto­pie für freie Menschen“.

Im Anschluss an sei­ne Key­note soll in einer gemein­sa­men Dis­kus­si­ons­run­de mit den Anwe­sen­den das aktu­el­le The­ma der Bedeu­tung und Vor­tei­le nach­hal­ti­ger Unter­neh­men bespro­chen wer­den. Mode­riert wird sie von Pro­fes­sor Dr. Andre­as Hen­rich von der Uni­ver­si­tät Bam­berg vom Lehr­stuhl Medieninformatik.