Brand in Bayreuther Schrebergarten rasch gelöscht

BAYREUTH. Geschätzt 3.000 Euro Sachschaden entstand am Mittwochnachmittag beim Brand eines Schrebergartens und einer Wiese am Oschenberg nahe Laineck.

Gegen 15 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach die Mitteilung über die Rauchentwicklung bei der Kleingartenanlage am Oschenberg ein. Als die alarmierten über 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Polizei und vorsorglich auch des Rettungsdienstes eintrafen, brannte es auf einem Grundstück der dortigen Schrebergärten. Die Flammen hatten eine Gartenlaube bereits komplett zerstört und auch eine angrenzende Wiese mit einer Gesamtfläche von etwa 900 Quadratmetern in Brand gesetzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Bei dem Brand erlitt niemand Verletzungen. Nach ersten Maßnahmen durch Polizeibeamte der Bayreuther Stadtinspektion übernahm der Kriminaldauerdienst die weiteren Ermittlungen zur bislang noch unklaren Brandursache.