Baye­ri­scher Chir­ur­gen­kon­gress im Ener­gie­park Hirschaid

Mit Ener­gie in die Chir­ur­gi­sche Zukunft – Her­aus­for­de­run­gen anneh­men

Unter dem Mot­to „Mit Ener­gie in die Chir­ur­gi­sche Zukunft – Her­aus­for­de­run­gen anneh­men“ fin­det vom 17.–19. Juli 2019 das wis­sen­schaft­li­che Pro­gramm der 96. Jah­res­ta­gung der Ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Chir­ur­gen im Ener­gie­park in Hirschaid statt.

Die 1911 gegrün­de­te Ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Chir­ur­gen stellt mit sei­nen über 1000 Mit­glie­dern aus Kli­ni­ken und Pra­xen in ganz Bay­ern und zum Teil dar­über hin­aus eine der tra­di­ti­ons­rei­chen, gro­ßen chir­ur­gi­schen Regio­nal­ver­ei­ni­gun­gen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land dar. Die in der Grün­dungs­ur­kun­de for­mu­lier­ten Auf­ga­ben: „Wis­sen­schaft zu för­dern, per­sön­li­chen Ver­kehr der ein­zel­nen Mit­glie­der zu för­dern und Nach­wuchs zuge­win­nen“ sind auch heu­te noch die Zie­le, die unter ande­rem auch mit den regel­mä­ßi­gen Jah­res­ta­gun­gen ver­folgt wer­den.

Durch kon­ti­nu­ier­li­chen medi­zi­ni­schen Fort­schritt und immer neue Rah­men­be­din­gun­gen wach­sen die Anfor­de­run­gen an die Lei­stungs­er­brin­ger im Gesund­heits­we­sen stän­dig. Digi­ta­li­sie­rung, Robo­tik, Qua­li­täts­si­che­rung, Min­dest­men­gen, sek­tor­über­grei­fen­de Ver­sor­gung, Spe­zia­li­sie­rung und Aus­wir­kun­gen auf die Not­fall­ver­sor­gung und Wei­ter­bil­dung sind nur eini­ge Aspek­te in die­sem Zusam­men­hang. Mit die­sen The­men wird sich der unter der Ver­ant­wor­tung von Prof. Dr. Georg A. Pisto­ri­us (Chef­arzt der Kli­nik für All­ge­mein- und Vis­ze­r­al­chir­ur­gie am Kli­ni­kum Bam­berg und Ärzt­li­cher Direk­tor der Sozi­al­stif­tung Bam­berg) orga­ni­sier­te 3tägige Kon­gress in dem spe­zi­ell hier­für mit 5 Vor­trags­ä­len und einer Indu­strie­aus­stel­lung aus­ge­bau­ten Ener­gie Park in Hirschaid aus­ein­an­der­set­zen.

Neben Ärz­ten aller chir­ur­gi­schen Spe­zi­al­dis­zi­pli­nen wer­den ent­spre­chend der not­wen­di­gen Zusam­men­ar­beit in der Ver­sor­gung der zu ope­rie­ren­den Pati­en­ten auch Pfle­ge­kräf­te und Phy­sio­the­ra­peu­ten an par­al­lel statt­finde­nen Sym­po­si­en teil­neh­men. Mit über 300 Vor­trä­gen in 62 Sit­zun­gen und ca 800‑1000 Teil­neh­mern gehört die­ser Kon­gress zu den größ­ten medi­zi­ni­schen Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen der letz­ten Jah­re in der Regi­on.