Die Stadt Bay­reuth ver­mark­tet den Wirt­schafts­stand­ort

Die Stadt Bay­reuth ist als tou­ri­sti­sche Mar­ke welt­be­kannt. Erfolg­reich ver­mark­ten will sich die Stadt auch als attrak­ti­ver Wohn- und Arbeits­ort. Hier­für sucht die Stadt aktu­ell einen Dienst­lei­ster, der ab Janu­ar 2020 die Ver­mark­tung über­nimmt.

Ziel ist es, die Stand­ort­ver­mark­tung für Bay­reuth um das The­men­feld „attrak­ti­ver Wohn- und Arbeits­ort“ zu erwei­tern, mit der bis­he­ri­gen tou­ri­sti­schen Ver­mark­tung zu ver­knüp­fen und Ziel­grup­pen pass­ge­nau anzu­spre­chen. Bei poten­zi­el­len Fach­kräf­ten in Bay­ern sowie in den angren­zen­den Bun­des­län­dern Thü­rin­gen, Sach­sen und Baden-Würt­tem­berg soll Inter­es­se an Bay­reuth als Arbeits- und Lebens­stand­ort geweckt und Kar­rie­re­chan­cen sol­len auf­ge­zeigt wer­den.

Der künf­ti­ge Auf­trag­neh­mer soll ab dem 1. Janu­ar kom­men­den Jah­res in Abstim­mung mit der Wirt­schafts­för­de­rung und den betei­lig­ten Unter­neh­men die ein­zel­nen Maß­nah­men umset­zen.

Die Stand­ort­mar­ke­ting­kam­pa­gne selbst star­tet im Herbst 2019. Hier­zu wird aktu­ell sei­tens der Stadt Bay­reuth der Auf­bau einer zen­tra­len Inter­net­sei­te erfol­gen, Kam­pa­gnen­mo­ti­ve wer­den ent­wickelt und erste Ange­bo­te wer­den rea­li­siert. Der Auf­trag­neh­mer soll dann in den Jah­ren 2020 bis 2022 das Stand­ort­mar­ke­ting für den Wirt­schafts­stand­ort Bay­reuth betreu­en und wei­ter­ent­wickeln.

Die aktu­el­le Aus­schrei­bung hier­zu fin­den inter­es­sier­te Unter­neh­men unter www​.bay​reuth​.de/​r​a​t​h​a​u​s​-​b​u​e​r​g​e​r​s​e​r​v​i​c​e​/​s​t​a​d​t​v​e​r​w​a​l​t​u​n​g​/​a​u​s​s​c​h​r​e​i​b​u​n​g​e​n​-​v​e​r​g​a​ben. Teil­nah­me­an­trä­ge müs­sen frist­ge­recht bis spä­te­stens 8. Juli um 12 Uhr ein­ge­reicht wer­den. Bewer­ber­fra­gen kön­nen nur über die Ver­ga­be­platt­form https://​www​.my​.ver​ga​be​.rib​.de gestellt wer­den und wer­den nur über die Ver­ga­be­platt­form beant­wor­tet. Bewer­ber­fra­gen, die nach dem 27. Juni, 12 Uhr ein­ge­hen, kön­nen nicht mehr beant­wor­tet wer­den.