Titanwurz (Amorphophallus titanum) blüht erneut im Ökologisch-Botanischen Garten

Blüte der Titanwurz 2018.

Blüte der Titanwurz 2018.

Bereits zum fünften Mal seit 2014 wird im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth (ÖBG) eine Titanwurz-Pflanze erblühen. Tausende Besucher wollten in den vergangenen Jahren die größte Blume der Welt sehen.

Die Pflanze, die jetzt heranwächst, hatte im Juni 2016 erstmals überhaupt geblüht, war damals relativ klein und „nur“ 150 cm hoch. Derzeit ist die riesige Blume noch geschlossen (Foto). Doch vielleicht schon an Pfingsten könnte die Blüte in voller Pracht zu sehen sein. Am Tag des Aufblühens wird der ÖBG seine Pforten für die Besucher bis 22 Uhr öffnen und Mitarbeiter des ÖBG werden Informationen zur Pflanze geben und für Fragen zur Verfügung stehen.

Den Tag des Aufblühens kann man nicht genau vorhersehen, so dass es – wie immer – bis zum Tag des Aufblühens spannend bleibt. Über die Internet- und Facebookseite des ÖBG (https://www.obg.uni-bayreuth.de/de/index.html; https://de-de.facebook.com/obgBayreuth) halten wir Interessierte auf dem Laufenden, u.a. auch mittels einer lifecam, die direkt an der Titanwurz installiert wird. Aber auch jetzt lohnt sich ein Besuch im Tropenwaldhaus des ÖBG bereits, um das Wachstum und die Entwicklung dieser außergewöhnlichen Pflanze zu verfolgen.

Den aktuellen Zustand der Blüte sehen Sie hier (Weiterleitung zur Webcam).

Stinkende Riesenblume

Die Titanwurz bringt die größte Blume der Welt hervor. Sie kann mehrere Meter hoch werden, blüht allerdings nur an einem einzigen Tag und Abend und verströmt dabei einen Geruch nach verwesendem Fleisch und faulen Eiern – Aasgeruch, um spezielle Käfer und Insekten zur Bestäubung anzulocken. Die Titanwurz, ein Aronstabgewächs, ist in den Regenwäldern Sumatras (Indonesien) zuhause. Entdeckt wurde sie 1878 von dem italienischen Botaniker Odoardo Beccari. Ihre Kultur in botanischen Gärten ist gar nicht so einfach, da ihre riesige Knolle sehr empfindlich ist und leicht von Pflanzenschädlingen befallen wird.

Öffnungszeiten werden ausgeweitet

Die Gewächshäuser des Ökologisch-Botanischen Gartens der Universität Bayreuth sind montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr geöffnet, an Sonn- und Feiertagen jeweils von 10 bis 16 Uhr. Heute, Freitag, 7. Juni, sind die Gewächshäuser bis 23 Uhr geöffnet, am Samstag, 8. Juni, 10 bis 18 Uhr. Pfingstsonn- und montag gelten die regulären Öffnungszeiten.

Jens Wagner