Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 10.05.2019

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

FORCHHEIM. Bereits am Mittwoch den 17.04.19 wurde im Zeitraum von 09.00 bis 10.00 Uhr auf dem Kundenparkplatz des Rewe-Einkaufsmarktes in der Bayreuther Straße ein weißer VW-UP angefahren. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne seiner gesetzlichen Feststellungpflicht nachgekommen zu sein. Die Polizei Forchheim sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Unfallfahrer geben können.

Diebstähle

FORCHHEIM. Am gestrigen Donnerstag wurde im Zeitraum von 06:45 bis 17:00 Uhr ein schwarz-blaues Herren-Mountainbike der Marke Stevens entwendet. Das Fahrrad war am Pendlerparkplatz „Am Stahl“, hinter dem Bahnhof, abgestellt und mittels Spiralschloss gegen unbefugte Wegnahme gesichert. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

Sonstiges

GOSBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fuhren Unbekannte mit einem mehrspurigen Kraftfahrzeug auf dem Fußballplatz des TSV Gosberg herum. Der Spielrasen wurde dabei durch Reifenspuren nicht unerheblich beschädigt. Auch hier sucht die Polizei Forchheim Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Einbruchsversuch

BAMBERG. Zwischen 03. und 08. Mai versuchte ein Unbekannter die Eingangstüre eines Mehrfamilienhauses in der Luitpoldstraße aufzuhebeln. Der Täter gelangte zwar nicht in das Anwesen, verursachte aber Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Einbrecher im Stadtgebiet unterwegs

BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden im Stadtgebiet Bamberg insgesamt drei Objekte angegangen. In der Zollnerstraße wurde die Scheibe eines Imbiss eingeschlagen, um so ins Innere zu gelangen. Entwendet wurde nichts, der verursachte Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.

Im selben Tatzeitraum wurde mit einem Stein der Glaseinsatz einer Eingangstüre eines Geschäfts in der Hallstadter Straße eingeschlagen. Der Täter durchsuchte anschließend den Verkaufsraum, wurde aber nicht fündig und zog wieder ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Erfolgreicher war ein bislang unbekannter Täter, der einen Kindergarten in Bamberg-Ost aufgesucht hat. Durch ein aufgedrücktes Fenster gelangte die Person in die Räumlichkeiten, aus denen ein zweistelliger Bargeldbetrag sowie diverse Gegenstände im Gesamtwert von 50 Euro entwendet wurden. Der verursachte Sachschaden liegt hier bei knapp 100 Euro.

Zeugen, die an den genannten Objekten zwischen dem Spätnachmittag des Mittwochs und Donnerstagfrüh, 07.30 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Unbekannte hatten es auf Autokennzeichen abgesehen

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh wurde die Polizei von einer aufmerksam Passantin verständigt, dass im Bereich der Georgenstraße mehrere Autos mit nur einem Kennzeichen stehen würden. Beim Eintreffen der Polizei stellte sich heraus, dass in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zwischen 22.00 Uhr und 06.35 Uhr, Unbekannte an insgesamt acht geparkten Fahrzeugen die jeweils hinteren amtlichen Kennzeichen gestohlen hatten. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf knapp 200 Euro. Durch das Herausreißen der Kennzeichen wurden teilweise die Kennzeichenhalterungen beschädigt, so dass zudem Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro verursacht wurde.

Zeugen, die Angaben zu den Taten machen können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Hochwertiges Fahrrad gestohlen

BAMBERG. Obwohl ein Herrenrad der Marke Cube mit einem Schloss an einem Fahrradständer vor einer Sparkasse in der Dr.-von-Schmitt-Straße versperrt abgestellt war, wurde dieses entwendet. Das schwarz/rot/blaue Rad, ohne Beleuchtung und Schutzblech, hat einen Zeitwert von 2400 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Polizei schnappt Ladendiebe

BAMBERG. Am Donnerstag, kurz nach 16.00 Uhr, entwendete ein Pärchen aus der Auslage eines Geschäfts am Obstmarkt eine Tasche im Wert von knapp 7 Euro. Die Täter wurden von der aufmerksamen Ladenbesitzerin allerdings verfolgt und konnten letztlich in der Martinskirche, in die sich das Pärchen begeben hatte, um ein weiteres Pärchen zu treffen, festgenommen werden. Während der Durchsuchung fanden die Beamten bei dem 28-jährigen Mann ein Werkzeug auf, dass zum Diebstahl von Bargeld aus Opferstöcken verwendet wird.

Da die vier Personen im Verdacht stehen, in Bambergs Kirchen Diebstähle aus Opferstöcken begangen zu haben, sucht die Polizei diesbezüglich Zeugen. Wem sind in Kirchen verdächtige Personen osteuropäischer Herkunft aufgefallen? Zeugen oder etwaige Geschädigte werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

34-Jähriger hatte Amphetamin einstecken

BAMBERG. Während der Kontrolle eines 34-jährigen Mannes am Donnerstagmittag am Bamberger Bahnhof, kamen bei diesem knapp 2,5 Gramm Amphetamin zum Vorschein. Das Rauschgift wurde von der Polizei beschlagnahmt. Den Mann erwartet eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Vorfahrtsberechtigten übersehen

SCHLÜSSELFELD. Beim Abbiegen nach links auf die Staatsstraße 2261 übersah am Donnerstagfrüh ein 25-jähriger VW-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten 53-jährigen Opel-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Vorfahrt missachtet

BISCHBERG. Beim Einfahren auf die Bundesstraße 26 missachtete am Donnerstagnachmittag ein 35-jähriger Ford-Fahrer die Vorfahrt eines 43-jährigen Daimler-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß, wobei an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.000 Euro entstand.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Verbotenen Gegenstand mitgeführt

HIRSCHAID Am Donnerstagnachmittag konnten Schleierfahnder der Verkehrspolizei bei der Kontrolle eines Kleintransporters mit rumänischer Zulassung einen verbotenen Teleskopschlagstock auffinden und sicherstellen. Der 32-jährige Fahrer und Besitzer des nach dem Waffengesetz sogenannten „Verbotenen Gegenstands“ wird nun angezeigt.

Ablenkung wird teuer

A 73 / EGGOLSHEIM Durch einen Hustenanfall ihres Kindes auf dem Rücksitz ließ sich am Donnerstagnachmittag die 32-jährige Fahrerin eines Renault ablenken. Sie kam in Fahrtrichtung Nürnberg nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke, bevor sie das Lenkrad verriss, quer über die Fahrbahn schleuderte und schließlich im rechten Straßengraben landete. Die Frau und ihre mitfahrenden Kinder blieben unverletzt. Der Schaden an der Schutzplanke und dem Pkw beläuft sich auf circa 3500 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Falsche Namensangabe und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis

SPEICHERSDORF, LKR. BAYREUTH. Am Donnerstagmorgen (09.05.2019) kontrollierten zwei Polizeibeamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth (OED Bayreuth) einen 28-Jährigen mit einem Kleintransporter in der Bahnhofstraße. Hierbei konnte der Mann gegen 7.15 Uhr weder einen Führerschein, noch einen Personalausweis aushändigen. Auf Befragen gab er die Personalien seines Bruders an und äußerte gegenüber den Beamten im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte die Streifenbesatzung die wahre Identität dass 28-Jährigen klären. Hierbei ergab sich auch, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und gegenüber den Polizeibeamten falsche Angaben zu seiner Person machte. Der junge Mann wird sich hinsichtlich eines Verkehrsdeliktes des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einer Ordnungswidrigkeit bezüglich der falschen Namensangabe verantworten müssen.