Ebracher Schüler schaffen Rückzugsort für Bienen

Schüler der Steigerwald-Realschule Ebrach legen einen Blühstreifen auch für die beiden Bienenvölker der Imker Arbeitsgruppe an

Schüler der Steigerwald-Realschule Ebrach legen einen Blühstreifen auch für die beiden Bienenvölker der Imker Arbeitsgruppe an. Fotos (Quelle: Pressestelle Landratsamt Bamberg)

Schüler der Steigerwald-Realschule Ebrach legen einen Blühstreifen auch für die beiden Bienenvölker der Imker Arbeitsgruppe an.
Fotos (Quelle: Pressestelle Landratsamt Bamberg)

Die einzige Realschule im Landkreis Bamberg, die Bienen züchtet, wird bald über einen naturnahen Rückzugsort für diese Insekten verfügen. Auf dem Areal der Steigerwaldschule legten Schülerinnen und Schüler mit Hilfe des Bauhofes des Landkreises Bamberg und der Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landschaftspflege, Alexandra Klemisch, einen Blühstreifen an.

Landrat Johann Kalb unterstrich im Beisein von Bürgermeister Max-Dieter Schneider die Vorreiterrolle, die die Steigerwald-Realschule in Sachen Ökologie einnimmt. Es sei vorbildlich, welchen Stellenwert die Vermittlung ökologische Aspekte einnehme.

Die Imker Arbeitsgruppe der Realschule hat in diesen Tagen alle Hände voll zu tun. Zwei Bienenvölker werden von den Schülerinnen und Schülern betreut. Für einen Wettbewerb auf Instagram arbeiten sie viel Wissenswertes rund um die Bienenzucht auf. Wer den jungen Imkern folgen will, kann dies unter dem Account „imker_ag_ebrach“ tun. Dort kann man die Schule auch beim Wettbewerb der Landschaftsgärtner unterstützen.