Auseinandersetzung auf der Unteren Brücke in Bamberg – Polizei sucht Zeugen

Haftbefehle gegen Tatverdächtige erlassen

Staatsanwaltschaft Bamberg und Polizei Bamberg-Stadt ermitteln gegen zwei männliche Personen im Alter von 19 und 21 Jahren, die am frühen Sonntagmorgen auf der Unteren Brücke in eine Auseinandersetzung verwickelt waren. Gegen beide wurden zwischenzeitlich Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen.

Bereits am Sonntag, 05.05.2019, kam es um 00.15 Uhr auf der Unteren Brücke zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung gingen die zwei Beschuldigten mit zuvor abgeschlagenen Glasflaschen auf ihre Kontrahenten los. Des Weiteren kam es zu einem Tritt gegen eine am Boden liegende Person sowie mehreren Faustschläge. Der 21-jährige Täter konnte von den verständigten Polizeistreifen noch vor Ort festgenommen werden. Da im Zuge der ersten Ermittlungen bekannt wurde, um wen es sich bei dem zweiten Täter handelt, ordnete die Staatsanwaltschaft Bamberg die Durchsuchung der Wohnung des zweiten Täters an, in der dieser schließlich festgenommen werden konnte. Einer der drei Geschädigten erlitt schwere Verletzungen, die im Klinikum Bamberg behandelt werden mussten.

Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete die Vorführung der Beschuldigten vor den Ermittlungsrichter an. Gegen beide Beschuldigte wurden Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Polizei Bamberg-Stadt sucht Zeugen der Auseinandersetzung, die gebeten werden sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit den ermittelnden Beamten in Verbindung zu setzen.