Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 16.04.2019

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Unfall­flucht geklärt

Eber­mann­stadt. Bereits am 26.02.2019 ereig­ne­te sich in der Haupt­stra­ße eine Unfall­flucht, bei dem an einem gepark­ten Peu­geot ein Scha­den in Höhe von etwa 1000 Euro ent­stan­den war. Nach dem Pres­se­auf­ruf mel­de­te sich ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge, der den Unfall beob­ach­tet hat­te. Die Ermitt­lun­gen bei der Hal­ter­fir­ma erga­ben als Ver­ur­sa­cher einen 66-jäh­ri­gen Lkw-Fah­rer aus dem Bereich Nürn­berg. Er muss nun mit einer Anzei­ge wegen Unfall­flucht rech­nen.

Schüt­zen­haus ange­gan­gen

Ober­tru­bach. Bis­lang unbe­kann­te Täter ver­such­ten übers ver­gan­ge­ne Wochen­en­de in das Schüt­zen­haus beim Sport­ler­heim in der Stra­ße „Am Sport­z­platz“ ein­zu­bre­chen. Die sta­bi­le Brand­schutz­tü­re hielt dem Auf­bruch­ver­such jedoch stand. Es ent­stand ledig­lich Sach­scha­den in Höhe von etwa 400 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Schei­ben­ab­zie­her ent­wen­det

Igen­s­dorf. Vom Tank­stel­len­ge­län­de in der Bay­reu­ther Stra­ße ent­wen­de­te eine bis­lang unbe­kann­te Frau nach dem Rei­ni­gen der Schei­be an ihrem Fahr­zeug den Abzie­her im Wert von etwa 10 Euro. Vom Wohn­mo­bil konn­te das Kenn­zei­chen abge­le­sen wer­den. Bei der Täte­rin dürf­te es sich um die 65-jäh­ri­ge Hal­te­rin han­deln.

Hecke brann­te

Eber­mann­stadt. Im Orts­teil Win­disch­gail­len­reuth kam es zu dem Brand von drei etwa drei Meter hohen Thu­ja­bäu­men mit einem Scha­den von etwa 100 Euro. Ein 70-jäh­ri­ger Anwoh­ner hat­te in einer Stahl­mul­de in der Nähe der Bäu­me Asche abge­la­gert. Durch den Wind kam es zum Fun­ken­flug und zum anschlie­ßen­den Brand. Ver­letz­te gab es glück­li­cher­wei­se kei­ne.

Müll abge­la­gert

Mug­gen­dorf. Auf einem Park­platz an der Bun­des­stra­ße zwi­schen Streit­berg und Mug­gen­dorf lager­ten bis­lang unbe­kann­te Täter in der Nacht zum Mon­tag Pla­stik­ab­fäl­le ab. Es han­delt sich um Was­ser­ka­ni­ster, eine Rasen­mä­her­ab­deckung, einen Rasen­mä­her­fang­korb, Gar­ten­ac­ces­soires, Lich­ter­ket­ten, sowie Haus­müll. Wer hat die Abla­ge­rung gese­hen, oder kann Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher geben? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­abend befuhr ein 19-Jäh­ri­ger mit sei­nem Opel Ome­ga den Park­platz eines Super­markts in der Hafen­stra­ße und um wie­der­um ande­re anwe­sen­de Tuning­be­gei­ster­te zu beein­drucken, woll­te er sei­ne Fahr­kün­ste vor­füh­ren. Auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit geriet er sodann ins Schleu­dern und prall­te gegen ein ein­par­ken­des Fahr­zeug. Die­ser Opel Astra wur­de gegen einen bereits par­ken­den VW-Polo gescho­ben. Nur durch einen Sprung zur Sei­te konn­te sich ein Fuß­gän­ger in Sicher­heit brin­gen, da er sonst zwi­schen den Fahr­zeu­gen ein­ge­klemmt wor­den wäre. Der 28-Jäh­ri­ge wur­de dabei leicht am Hand­ge­lenk ver­letzt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher wur­de eben­falls auf­grund sei­ner Ver­let­zun­gen vom Ret­tungs­dienst ins nahe­ge­le­ge­ne Kran­ken­haus ver­bracht. Der 23-jäh­ri­ge Opel-Astra-Fah­rer war über den Unfall der­art erbost, dass er eine unge­öff­ne­te Bier­fla­sche gegen den Kopf des 19-Jäh­ri­gen warf und dadurch eine Kopf­platz­wun­de ver­ur­sach­te. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 7.500,– Euro.

Unfall­fluch­ten

EGGOLS­HEIM. Von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter wur­de bereits Anfang April ein Scha­den von 1.500,– Euro ver­ur­sacht, als er einen Strom­ver­tei­ler­ka­sten umfuhr. Die­ser stand in Wein­gar­ten im Orts­teil Unter­stür­mig. Wer Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher geben kann, setzt sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 in Ver­bin­dung.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Zunächst flüch­ten konn­te am Mon­tag­nach­mit­tag ein 31-Jäh­ri­ger, nach­dem er zuvor in einem Super­markt in der Büg­stra­ße Lebens­mit­tel für über 800,– Euro in einen Ein­kaufs­wa­gen gela­den hat­te und durch den eigent­li­chen Ein­gang nach drau­ßen schob. Von der auf­merk­sa­men Zeu­gin wur­de er ange­spro­chen und ergriff die Flucht. Im Rah­men der Fahn­dung konn­te er schon nach kur­zer Zeit ange­trof­fen und fest­ge­nom­men wer­den.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­abend kam es auf einem Park­platz in der Bosch­stra­ße zu wech­sel­sei­ti­gen Kör­per­ver­let­zun­gen zwi­schen vier Damen im Alter zwi­schen 18 und 21 Jah­ren. Eine 18-Jäh­ri­ge wur­de dabei geschla­gen und getre­ten. Die Ursa­che soll ein ihr unter­stell­tes Ver­hält­nis mit dem 21-jäh­ri­gen Freund einer Kon­tra­hen­tin gewe­sen sein. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Kenn­zei­chen­dieb­stahl

BAM­BERG. Von einem Rol­ler, der in einer Tief­ga­ra­ge in der Trim­berg­stra­ße abge­stellt war, hat am Sonn­tag, zwi­schen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr, ein Unbe­kann­ter das amt­li­che Kenn­zei­chen BA – BK 74 gestoh­len. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand dadurch ein Scha­den von etwa 20 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. An einem Con­tai­ner eines Gebraucht­wa­ren­ge­schäfts am Laub­an­ger wur­de am Mon­tag­mit­tag eine 45-jäh­ri­ge Frau dabei beob­ach­tet, wie sie eine Pfan­ne für 5 Euro ent­nahm und die­se ver­steckt unter ihrer Jacke steh­len woll­te. Sie wur­de vom auf­merk­sa­men Per­so­nal beob­ach­tet und der Poli­zei über­stellt.

Erneu­ter Geld­dieb­stahl im Kran­ken­haus

BAM­BERG. Zwi­schen ver­gan­ge­nem Sams­tag, 15.00 Uhr, und Sonn­tag, 17.00 Uhr, schlug erneut ein Dieb im Bam­ber­ger Kran­ken­haus zu. Aus einem Kran­ken­zim­mer auf der Sta­ti­on 11 wur­de aus einem unver­sperr­ten Nacht­käst­chen einer Pati­en­tin die dar­in depo­nier­te Geld­bör­se mit einem drei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag gestoh­len.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Auto­krat­zer rich­tet hohen Sach­scha­den an

BAM­BERG. Zwi­schen dem 01. und 10. April die­sen Jah­res hat ein Unbe­kann­ter auf dem Park­platz einer Tages­zei­tung in der Guten­berg­stra­ße einen dort abge­stell­ten wei­ßen Mer­ce­des Vito zer­kratzt. Der oder die Täter hin­ter­lie­ßen an dem Fahr­zeug Sach­scha­den von knapp 3.600 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Mon­tag gegen 07.35 Uhr befuhr eine 18-Jäh­ri­ge mit ihrem Fahr­rad den Münch­ner Ring in stadt­ein­wär­ti­ger Rich­tung. Auf Höhe der Georg-Mul­de-Brücke woll­te die jun­ge Frau eine Jog­ge­rin über­ho­len, die plötz­lich eine Seit­wärts­be­we­gung mach­te und mit der Rad­le­rin zusam­men­stieß. Die 20- bis 30-jäh­ri­ge Frau mit dun­kel­blon­den, leicht gelock­ten Haa­ren, schlan­ker Figur, ca. 165 bis 170 cm groß, sprach Deutsch mit aus­län­di­schem Akzent, wur­de von der Ver­letz­ten nach ihrem Namen gefragt, was die Sport­le­rin aber nicht wei­ter inter­es­sier­te und ein­fach wei­ter­lief.

Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­tet haben oder Hin­wei­se auf die Jog­ge­rin geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich mit der PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu set­zen.

BAM­BERG. In der Obe­ren Sand­stra­ße wur­de über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de ein schwar­zer VW Fox an der Front­stoß­stan­ge ange­fah­ren, so dass der Fahr­zeug­hal­te­rin Sach­scha­den von knapp 1000 Euro ent­stan­den ist. Dank einer auf­merk­sa­men Zeu­gin, die den Vor­fall beob­ach­tet hat­te und sich das Kenn­zei­chen notier­te, konn­te die Poli­zei schnell Ermitt­lun­gen gegen den ver­ant­wort­li­chen Auto­fah­rer auf­neh­men.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Beim Ein­fä­deln von der Bug­er Stra­ße auf die B 22 über­sah am Mon­tag, kurz vor 20.00 Uhr, eine Audi-Fah­re­rin den VW eines Vor­fahrts­be­rech­tig­ten, wes­halb bei­de Fahr­zeu­ge zusam­men stie­ßen. Der Gesamtsach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 5000 Euro bezif­fert. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall nie­mand.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Tisch­gar­ni­tur von Wan­der­park­platz ent­wen­det

BURG­WIND­HEIM. Zwei Bän­ke und einen Tisch im Wert von 1.100 Euro ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit von Don­ners­tag auf Frei­tag. Die Sitz­gar­ni­tur befand sich auf einem Wan­der­park­platz, genannt „Kreuz­park­platz“ an der Kreis­stra­ße BA 20 zwi­schen Schrap­pach und Asch­bach. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib der Bän­ke und dem Tisch bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Buchen­holz aus Hof ent­wen­det

BISCH­BERG. Aus dem Hof eines Anwe­sens in der Berg­stra­ße ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit von Mitt­woch­mit­tag bis Sams­tag­vor­mit­tag einen hal­ben Ster gesäg­tes und auf­ge­sta­pel­tes Buchen­holz im Wert von ca. 30 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len und wer kann Hin­wei­se auf die Holz­die­be machen? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Gegen Rund­ga­bio­ne gefah­ren

ZAP­FEN­DORF. Gegen die Rund­ga­bio­ne vor einem Anwe­sen im Bei­kum­weg stieß am Sams­tag, zwi­schen 11.30 und 12.30 Uhr, ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Zwei­rad­fah­rer nach Sturz leicht ver­letzt

GUN­DELS­HEIM. Die Kreis­stra­ße BA 5 von Gun­dels­heim in Rich­tung Hall­stadt befuhr am Mon­tag, gegen 5.50 Uhr ein 51-Jäh­ri­ger mit sei­nem Kraft­rad. Auf der Strecke über­hol­te der Zwei­rad­fah­rer einen unbe­kann­ten Pkw-Fah­rer. Wäh­rend des Über­hol­vor­gan­ges und beim Wie­der­ein­sche­ren beschleu­nig­te der Pkw-Fah­rer sein Fahr­zeug, so dass der Krad­fah­rer abbrem­sen und gera­de­aus fah­ren muss­te. Auf­grund einer Rechts­kur­ve wich der Zwei­rad­fah­rer in den angren­zen­den Acker aus und stürz­te. Ohne sich um den ver­un­fall­ten leicht ver­letz­ten Krad­fah­rer und den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro zu küm­mern, setz­te der Pkw-Fah­rer sei­ne Fahrt fort. Bei dem Fahr­zeug soll es sich um einen schwar­zen Pkw mit Bam­ber­ger Zulas­sung gehan­delt haben. Am Steu­er saß eine männ­li­che Per­son mit Bril­le. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt

Rabia­ter Laden­dieb ent­blößt sich bei der Poli­zei

Bay­reuth. Nach­dem er in einem Ver­brau­cher­markt klau­te, attackier­te ein 39-jäh­ri­ger zunächst die Poli­zi­sten, belei­dig­te sie und ent­blöß­te sich schließ­lich in der Dienst­stel­le.

Am Mon­tag­abend, gegen 17.15 Uhr ent­wen­de­te ein 39-jäh­ri­ger Mann in einem Ver­brau­cher­markt in der Maxi­mi­li­an­stra­ße Kos­me­tik­ar­ti­kel im Wert von ca. 65,– EUR. Bei der Anzei­gen­auf­nah­me schlug der in Bay­reuth wohn­haf­te Mann dem Poli­zi­sten gegen das Funk­ge­rät, so dass die­ses zu Boden fiel. Außer­dem beti­tel­te er den Beam­ten auf das Übel­ste. Zur Unter­bin­dung wei­te­rer Straf­ta­ten nah­men die Poli­zi­sten den merk­lich alko­ho­li­sier­ten Mann mit zur Dienst­stel­le. Hier ent­blöß­te er sich vor einer Poli­zi­stin und mani­pu­lier­te an sei­nem Glied.

Gegen den 39-jäh­ri­gen wird nun wegen ver­schie­den­ster Delik­te ermit­telt.

Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall for­dert meh­re­re Ver­letz­te

Bay­reuth. Min­de­stens vier leicht ver­letz­te Per­so­nen sowie ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 15.000 EUR ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­fal­les vom Mon­tag­mit­tag.

Zum Unfall­zeit­punkt befuhr die 58-jäh­ri­ge Unfall­ver­ur­sa­che­rin die Nürn­ber­ger Stra­ße in stadt­aus­wär­ti­ger Rich­tung und woll­te an der Kreu­zung Dr.-Konrad-Pöhner-Straße nach links abbie­gen. Ver­mut­lich auf­grund gesund­heit­li­cher Beschwer­den fuhr sie aber gera­de­aus woll­te ihr Fahr­zeug am dor­ti­gen Park­platz eines Super­mark­tes abstel­len. Im Bereich der Ein­fahrt zum Super­markt ver­lor die Mer­ce­des­fah­re­rin wohl ihr Bewusst­sein und kol­li­dier­te mit dem Maz­da einer 41-jäh­ri­gen Bay­reu­the­rin, die gera­de aus dem Park­platz aus­fah­ren woll­te. Nach dem Auf­prall stieg die Maz­da­fah­re­rin aus ihrem Fahr­zeug aus. Kurz dar­auf trat die Mer­ce­des­fah­re­rin wohl unbe­wusst auf das Gas­pe­dal und schob den Maz­da meh­re­re Meter bis gegen eine Mau­er.

Die 58-jäh­ri­ge Unfall­ver­ur­sa­che­rin sowie die 41-jäh­ri­ge Fah­re­rin des Maz­da wur­den eben­so wie die bei­den 8- und 4‑jährigen Kin­der im Maz­da vom Ret­tungs­dienst mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum Bay­reuth ver­bracht.

Die bei­den Fahr­zeu­ge wur­den abge­schleppt. Der Sach­scha­den wird poli­zei­lich auf mind. 15.000 EUR geschätzt.

Schreibe einen Kommentar