Farb­an­schlag auf das Abge­ord­ne­ten­bü­ro von MdL Jan Schif­fers in Bam­berg

In der Nacht vom 15.4. auf den 16.4. erfolg­te ein Farb­an­schlag das Abge­ord­ne­ten­bü­ro von MdL Schif­fers in der Schüt­zen­str. 12 in Bam­berg. Die Fen­ster, die Ein­gangs­tür und die Haus­wand wur­den mit Far­be besprüht. Die Paro­len las­sen auf einen links­ex­tre­men Hin­ter­grund schlie­ßen. „Anschlä­ge auf AfD-Büros sind in Deutsch­land im Jah­re 2019 lei­der trau­ri­ge All­tags­rea­li­tät. Das Kli­ma für sol­che demo­kra­tie­feind­li­chen Attacken wird durch die lau­fen­den Kam­pa­gnen zur Dämo­ni­sie­rung der AfD durch Tei­le der Medi­en und Poli­ti­ker der eta­blier­ten Par­tei­en begün­stigt“ so Schif­fers. „Selbst­ver­ständ­lich las­se ich mich hier­durch nicht beir­ren oder ein­schüch­tern. Im Gegen­teil füh­le ich mich hier­durch in mei­nem Enga­ge­ment für mehr Demo­kra­tie und Rechts­staat­lich­keit bestärkt“ bekräf­tigt MdL Schif­fers.

Schreibe einen Kommentar