Bam­ber­ger Bie­nen-Info­Wa­be eröff­net Sai­son

Die "Bienen-InfoWabe" in Bamberg
Die "Bienen-InfoWabe" in Bamberg

Das spä­te Ostern könn­te Besu­chern am Tag der offe­nen Tür einen Blick in die Bie­nen­woh­nun­gen an der Bie­nen-Info­Wa­be besche­ren

Bei war­men Tem­pe­ra­tu­ren darf am Lehr­bie­nen­stand der Bie­nen-Info­Wa­be, die am Oster­sonn­tag mit einen Tag der offe­nen Tür star­tet, ein Blick auf ech­te Bie­nen gewor­fen wer­den. Die Initia­to­ren von Bie​nen​-leben​-in​-Bam​berg​.de laden dabei von 14 bis 17 Uhr zu Kaf­fee und Gebäck ein. Für ein mit­ge­brach­tes Oster­ei, wel­ches eine Bie­ne oder Blü­te ziert, ver­spre­chen die Initia­to­ren ein klei­nes Gegen­ge­schenk. Auf ins­ge­samt zwölf Sonn­tags­öff­nun­gen, zum Teil mit Vor­trä­gen dür­fen sich Bie­nen­freun­de und Imker, Honig­lieb­ha­ber und Pflan­zen­fans heu­er freu­en. Die bei­den Imker Ilo­na Muni­que und Rein­hold Bur­ger ste­hen sodann bis Mit­te Sep­tem­ber im Zwei-Wochen-Rhyth­mus jeweils von 14 bis 17 Uhr für Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung. Die Bie­nen-Info­Wa­be befin­det sich am .

Zu eini­gen Sonn­tags­öff­nun­gen sind ab 16 Uhr Vor­trä­ge für Inter­es­sier­te und Fach­leu­te vor­ge­se­hen. So wird es wie­der eine öffent­li­che Honig­ern­te mit­ten in der Stadt geben, die jedes Jahr mehr Neu­gie­ri­ge anzieht. Erneut mit dabei ist die Rosen­spe­zia­li­stin Jean­net­te Frank zur Rosen- und Honig­mes­se, an der auch ohne Kauf­ab­sich­ten eine kosten­lo­se Bera­tung zu Schad­bil­dern bei Rosen ange­bo­ten wird. Auf viel­fa­chen Wunsch bringt Josef „Jupp“ Schrö­der, bekannt aus der wöchent­li­chen Gar­ten­ko­lum­ne des FTs, wie­der sei­ne Sen­se mit und zeigt außer­dem, wie das Den­geln funk­tio­niert. Sich stär­ken mit Bie­nen­stock­luft, Pro­po­lis, Honig und Wachs lau­tet der Unter­ti­tel eines Vor­trags zu Api-Well­ness für Kör­per und See­le. Doch auch die Bie­nen sol­len gestärkt wer­den, und zwar mit unver­pansch­tem Wachs. An fünf Sta­tio­nen wird daher die Bie­nen­wachs­ver­ar­bei­tung in der Hob­by­im­ke­rei nach­voll­zieh­bar erklärt. Die­ser Ter­min ist gleich­zei­tig das neun­te von ins­ge­samt zehn Modu­len des heu­er erst­ma­lig ange­bo­te­nen BLIB-Imker­kur­ses für Anfän­ger, zu dem man sich noch anmel­den kann.

Den letz­ten Ter­min bil­det die Sai­son-Abschluss­fei­er am 15. Sep­tem­ber mit der Ver­lei­hung des jähr­li­chen Bie­nen­stadt-Bam­berg-Umwelt­prei­ses. Die Bewer­bungs­frist für alle, die sich um die Bie­nen, regio­na­len Honig, einen geeig­ne­ten Lebens­raum für Wild- und Honig­bie­nen oder zukunfts­wei­sen­de Imke­rei ver­dient machen, läuft bis 1. August. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter https://​bie​nen​-leben​-in​-bam​berg​.de/​b​i​e​n​e​n​s​t​a​d​t​-​b​a​m​b​e​r​g​-​u​m​w​e​l​t​p​r​e​is/

Das Jah­res­pro­gramm nebst wei­te­ren Aktiv­tä­ten wie Imker-Fort­ge­schrit­te­nen­kur­se, Exkur­sio­nen und Honig­schleu­der­ta­ge sind auf der Web­sei­te unter https://​bie​nen​-leben​-in​-bam​berg​.de/​a​k​t​i​v​i​t​a​e​t​e​n​-​u​n​d​-​t​e​r​m​ine zu fin­den.