Countdown für die 19. Kulmbacher Motorradsternfahrt läuft!

Aufruf zu verantwortungsbewusstem Verhalten im Straßenverkehr

Klaus Peter Söllner, Landrat des Landkreises Kulmbach, Johannes Schaller, Organisator der Motorradsternfahrt, Henry Schramm, Oberbürgermeister der Stadt Kulmbach, Markus Stodden, Sprecher des Vorstands der Kulmbacher Brauerei und Alfons Schieder, Präsident des Polizeipräsidiums Oberfranken während der Pressekonferenz zur 19. Kulmbacher Motorradsternfahrt 2019 im Bistro der Kulmbacher Brauerei.

Klaus Peter Söllner, Landrat des Landkreises Kulmbach, Johannes Schaller, Organisator der Motorradsternfahrt, Henry Schramm, Oberbürgermeister der Stadt Kulmbach, Markus Stodden, Sprecher des Vorstands der Kulmbacher Brauerei und Alfons Schieder, Präsident des Polizeipräsidiums Oberfranken während der Pressekonferenz zur 19. Kulmbacher Motorradsternfahrt 2019 im Bistro der Kulmbacher Brauerei.

Die Motorradsternfahrt unter dem Motto „ANKOMMEN STATT UMKOMMEN“ wird am 27. und 28. April wieder tausende Menschen nach Kulmbach in die „heimliche Hauptstadt der Biker“ ziehen. Engagiertes Ziel des mittlerweile zur Traditionsveranstaltung gewachsenen Biker-Events ist es, alle Verkehrsteilnehmer für ein verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Auch in diesem Jahr wird den Besuchern ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten, das die Veranstalter im Vorfeld bei einem gemeinsamen Mediengespräch vorstellten.

Dass Präventionsarbeit nach wie vor eine essentielle Rolle im Straßenverkehr spielt, zeigt die Verkehrsunfallstatistik besonders deutlich. Oberfrankens Polizeipräsident Alfons Schieder erklärt hierzu: „Beim Motorradfahren liegen Faszination und Risiko eng beieinander. Im vergangenen Jahr waren motorisierte Zweiradfahrer 799 Mal an Verkehrsunfällen beteiligt. Leider erlagen sieben Motorradfahrer und drei Mofa-, bzw. Mopedfahrer ihren schweren Verletzungen auf Oberfrankens Straßen. Wir werden daher weiterhin auf Prävention und Repression setzen, um schwere Motorradunfälle zu reduzieren.“

Fahrsicherheitstrainings für Motorradfahrer im Vorfeld

Ein wichtiger Baustein der Verkehrssicherheitsarbeit zur Sternfahrt sind auch die Fahrsicherheitstrainings des Landesverbands der Fahrlehrer. „Das Absolvieren qualifizierter Fahrsicherheitstrainings für Motorradfahrer zum Saisonauftakt betrachten wir als wichtige Grundlage für eine unfallfreie Saison“, so Schieder weiter. Er ergänzt: „Wer es im Vorfeld der Sternfahrt nicht schafft, ein Fahrsicherheitstraining zu absolvieren, der hat auch noch am Sternfahrt-Samstag, jeweils um 9 Uhr, 10 Uhr und 11 Uhr am Freibadparkplatz in Kulmbach hierzu die Gelegenheit.“

Stuntshow

Während die Fahrsicherheitstrainings einem Unfall vorbeugen sollen, demonstriert Stuntman Mathias Schendel am Sonntag, den 28. April, welche verheerenden Folgen ein Aufprall eines Motorrads mit 50 km/h in ein stehendes Auto hat. Damit setzt sich der Stuntman immensen Kräften aus, denn er wird mindestens zehn Meter durch die Luft geschleudert, bevor er zu Boden fällt.

Verkehrssicherheit

„Natürlich können Besucher auch in diesem Jahr an zahlreichen Mitmach-Stationen ihr Wissen vertiefen oder Neues lernen“, sagt Johannes Schaller, Mitorganisator des Kulmbacher Biker-Treffens seitens der Kulmbacher Brauerei. „Neu ist in diesem Jahr beispielsweise ein Feuerlöschtrainer. Neben einer Brandsimulation, gehören Vorführungen von Rauchmelder, Einsatz von Löschdecken bei Personenbränden und beim Fettbrand sowie die Explosion von Spraydosen zum Programm. Aber auch überdimensionale „Gulliver-Autos“ werden Erwachsene zum Staunen bringen. Sie demonstrieren nämlich die Verkehrssituation aus der Perspektive von Kleinkindern.“

Die Oberfränkische Polizei hat in diesem Jahr die Problematik der Ablenkung im Straßenverkehr zu eines ihrer Schwerpunktthemen erklärt. „Motorradfahrer sind von dieser Thematik ebenso betroffen wie Auto- und Lastwagenfahrer, aber auch Fahrradfahrer und Fußgänger“, erklärt Polizeipräsident Schieder. Die Flut an Informationen aus dem Verkehrsgeschehen, die während einer Fahrt auf den Fahrzeuglenker einströmt, setzt eine hohe Konzentration voraus. Die Ablenkung des Fahrers, etwa durch die Bedienung eines Smartphones oder andere elektronische Geräte, kann tödlich enden. „Angesichts der Gefahren im Straßenverkehr ist es ein Gebot der Vernunft, jede Ablenkung zu vermeiden“, verdeutlicht Schieder. Wie dies am besten funktioniert und wo die Gefahren im Straßenverkehr lauern, werden die Polizeibeamten den Sternfahrtbesuchern an den Präventionsständen aufzeigen.

Mit allen Sinnen genießen im Foodtruck-Court

„Natürlich haben wir für unsere Besucher auch in diesem Jahr ein sehr abwechslungsreiches kulinarisches Angebot organisiert“, verrät Johannes Schaller. „Der im vergangenen Jahr neugeschaffene Foodtruck-Court mit einem kleinen Biergarten und eigenem musikalischen Live-Musik-Programm wurde von den Besuchern sehr gut angenommen. Deswegen werden wir ihn im diesen Jahr wieder so machen“, so Schaller weiter. Zwischen den unterschiedlichen Foodtrucks erwartet die Besucher die Mönchshof BrauSchänke sowie der Sternla-Stand. Natürlich muss kein motorisiert angereister Gast auf besten Biergenuss verzichten, denn die Vielfalt unserer alkoholfreien Biere bietet für jeden Geschmack etwas:

  • Kulmbacher Alkoholfrei – für Pilsliebhaber mit garantiert 0,0% Alkohol,
  • Mönchshof Naturtrübs – naturtrübe Bierspezialität, der man es geschmacklich nicht anmerkt, dass sie alkoholfrei ist,
  • Kapuziner Alkoholfrei – für Liebhaber von Weißbier mit nur 85 Kalorien pro Flasche“,
  • und ganz neu ist das Mönchshof Natur Radler 0,0% alkoholfrei, das zu 100% wie das Original schmeckt.

Schreibe einen Kommentar