Neu­er Vize bei der Eber­mann­städ­ter Poli­zei

Dienststellenleiter Manfred Hänchen, Polizeihauptkommissar Georg Götz, Landrat Hermann Ulm

Dienst­stel­len­lei­ter Man­fred Hän­chen, Poli­zei­haupt­kom­mis­sar Georg Götz, Land­rat Her­mann Ulm

Mit Wir­kung vom 01. April 2019 wur­de Poli­zei­haupt­kom­mis­sar Georg Götz zum stell­ver­tre­ten­den Dienst­stel­len­lei­ter bei der PI Eber­mann­stadt bestellt und tritt somit die Nach­fol­ge von Rai­ner Pen­ning an, der mit Ablauf des Monats März in den Ruhe­stand ging. Der 53jährige Götz trat 1986 in den Poli­zei­dienst ein. Nach sei­ner Aus­bil­dung ver­rich­te­te er Dienst bei der Ver­kehrs­po­li­zei Erlan­gen, bevor er 1997 nach Eber­mann­stadt ver­setzt wur­de, wo er bis zum Jah­re 2008 als Dienst­grup­pen­lei­ter tätig war. Anschlie­ßend wech­sel­te er zur PI Forch­heim und kehrt nach über 10 Jah­ren zu sei­ner Hei­mat­dienst­stel­le zurück.

Für Georg Götz, der im Gemein­de­be­reich Göß­wein­stein mit sei­ner Fami­lie wohnt, ist auch die Nähe zu sei­ner neu­en Dienst­stel­le von Vor­teil. Dadurch, dass er die Eber­mann­städ­ter Inspek­ti­on und die Anfor­de­run­gen bereits kennt, erge­be sich ein flie­ßen­der Über­gang, sag­te Dienst­stel­len­lei­ter Man­fred Hän­chen.

Zur Aus­hän­di­gung der Urkun­de gra­tu­lier­te der Land­rat, Dr. Herr­mann Ulm, der dem neu­en Stell­ver­tre­ter alles Gute für sein neu­es Amt wünsch­te.