Semi­nar zum The­ma „Pfle­ge dei­nen Näch­sten wie dich selbst“ in Bam­berg

Pfle­ge zwi­schen Empa­thie und Seel­sor­ge

Auf­merk­sam­keit und Wert­schät­zung von Pfle­ge­per­so­nal und Ärz­ten kön­nen das Schmerz­er­le­ben von Pfle­ge­pa­ti­en­ten posi­tiv beein­flus­sen. Ande­rer­seits führt ste­ti­ge Empa­thie zum Aus­blen­den inne­rer Signa­le, was zu Balan­ce­stö­run­gen, psy­cho­so­ma­ti­schen Sym­pto­men oder Bur­nout bei den Pfle­gen­den füh­ren kann.

Anre­gun­gen für einen Aus­weg aus die­sem Teu­fels­kreis zwi­schen­mensch­li­cher Anspan­nung bie­tet ein Semi­nar der Senio­ren­pa­sto­ral des Erz­bis­tums Bam­berg. Fach­kräf­te, Ehren­amt­li­che, Ange­hö­ri­ge und Inter­es­sier­te, die mit alten oder demenz­kran­ken Men­schen zu tun haben, sind am Mitt­woch und Don­ners­tag, 8. und 9. Mai, ins Mon­ta­nah­aus der Dil­lin­ger Fran­zis­ka­ne­rin­nen in Bam­berg (Am Fried­richs­brun­nen 7a) ein­ge­la­den. Jeweils von 9.30 bis 17.30 Uhr wird ins­be­son­de­re die Bezie­hung zwi­schen Pfle­gen­den und Pati­en­ten ana­ly­siert. Die Lei­tung der Ver­an­stal­tung unter dem Mot­to „Pfle­ge dei­nen Näch­sten wie dich selbst“ hat Rosa­lie Scher­lein, Diö­ze­san­re­fe­ren­tin für Senio­ren­pa­sto­ral.

Der Cobur­ger Psy­cho­ge­ron­to­lo­ge Dr. Die­ter Hof­mann erläu­tert grund­le­gen­de Theo­rien zur Demenz. Kör­per­the­ra­peu­tin Sabi­ne Hil­de­brandt aus Coburg führt prak­tisch in die bio­dy­na­mi­sche Kör­per­the­ra­pie und Mas­sa­ge ein. Außer­dem wer­den indi­vi­du­el­le Stra­te­gien zur Gestal­tung ent­spann­ter Pfle­ge­si­tua­tio­nen erar­bei­tet.

Die Kosten inklu­si­ve Ver­pfle­gung betra­gen 79 Euro, für die Über­nach­tung wer­den wei­te­re 20 Euro fäl­lig. Anmel­dung bis 26. April bei der Senio­ren­pa­sto­ral unter 0951 502‑2126 oder seniorenpastoral@​erzbistum-​bamberg.​de. Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt.

Schreibe einen Kommentar