Oki­na­wa-Kara­te­ka aus der Frän­ki­schen Schweiz bei Ger­man Open erfolgreich

Die „Inter­na­tio­na­le Offe­ne Kampf­kunst Mei­ster­schaft Ger­man Open“ in Gie­bel­stadt, war für die Oki­na­wa-Kara­te­ka wie­der ein vol­ler Erfolg. Die Kampf­ge­mein­schaft, bestehend aus inzwi­schen vier Ver­ei­nen, rei­ste mit vie­len Akti­ven an und stell­te sich dort in fünf Dis­zi­pli­nen, den ca. drei­hun­dert aus dem In- und Aus­land ange­rei­sten Kämp­fern unter­schied­lich­ster Kampf­sti­le. Hel­mut Sta­del­mann war mit sei­nen Trai­nern Sabri­na Hof­mann (Effeltrich Wei­lers­bach), Mari­on Knör­lein (Reuth) und Thor­sten Leh­mann (Neu­ses) mit den erreich­ten Lei­stun­gen sehr zufrie­den und stell­te die erfolg­reich­ste Mann­schaft. Nach Rang­li­sten Punk­ten erkämpf­te Wil­helm Kel­ler (Neu­ses) Platz 1. Platz 2 sicher­te sich Paul Weg­ner (Neu­ses) und den drit­te Platz teil­ten sich Emi­lia Kel­ler (Neu­ses) und Pas­cal Kar­pa (Wei­lers­bach).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.