Aktu­el­les vom Stadt­ver­band für Sport in Bam­berg e.V.

Apnoe Tau­cher ermit­teln am Sams­tag Stadt­mei­ster – Offe­ne Stadt­mei­ster­schaft im Bad­min­ton im Juni 

Der näch­ste Stadt­mei­ster­schafts­ter­min wur­de jetzt bekannt­ge­ge­ben. So lädt der 1. BV Bam­berg am 1. und 2. Juni zur offe­nen Stadt­mei­ster­schaft 2019 im Bad­min­ton ein. Aus­ge­tra­gen wer­den die Wett­kämp­fe unter dem Titel “6. Bam­ber­ger Mahrs Bräu Open” in der Sport­hal­le am Geor­gen­damm. Anmel­dun­gen sind online bis 25. Mai unter www​.bv​-bam​berg​.de mög­lich. Die Anmel­de­ge­bühr beträgt sie­ben Euro je Dis­zi­plin.

Bereits am kom­men­den Sams­tag, 13. April, ermit­telt der Tauch­club Bam­berg im Hal­len­bad Bur­ge­brach (Amp­fer­ba­cher Stra­ße 14) die Mei­ste­rin­nen und Mei­ster im Apnoe Tau­chen. Infor­ma­tio­nen gibt es online unter www​.tauch​club​-bam​berg​.de. Wei­te­re Ter­mi­ne sind der 26./27. April mit der vom 1. Mini­golf­club Bam­berg orga­ni­sier­ten WMF World Deaf Mini­golf Cham­pions­hips auf der Filz­an­la­ge an der Jahn­spit­ze mit der Welt­mei­ster­schaft für Gehör­lo­se und Schwer­hö­ri­ge. Fer­ner steigt am 30. April in der Sport­hal­le am Geor­gen­damm die Stadt­mei­ster­schaft im Tram­po­lin – Tur­nen. Die Fuß­ball Stadt­mei­ster­schaft wird Anfang Juli aus­ge­spielt. Ver­an­stal­ter ist das Fuß­ball Online­por­tal anpfiff​.info, Titel­ver­tei­di­ger FC Ein­tracht Bam­berg rich­tet die Mei­ster­schaft aus.

Wolf­gang Reich­mann, Erster Vor­sit­zen­der des Stadt­ver­ban­des für Sport in Bam­berg, ermun­tert an die­ser Stel­le noch ein­mal alle Ver­ei­ne, ihre Mei­ster­schaf­ten dem Stadt­ver­band zu mel­den. “Ger­ne beglei­ten wir die­se und stel­len hier­für Medail­len zur Ver­fü­gung. Aller­dings muss das eine und ande­re vor­be­rei­tet wer­den. Daher auch die Bit­te, die Mit­tei­lun­gen an uns nicht erst eine Woche vor der Mei­ster­schaft, son­dern so früh wie mög­lich vor­zu­neh­men. Wir wol­len ja schließ­lich, dass alles klappt.” Der im März in sei­nem Amt bestä­tig­te Vor­sit­zen­de macht zudem dar­auf auf­merk­sam, “dass wir lei­der nicht alle Ver­ei­ne unter unse­rem Dach füh­ren. Daher wol­len wir die feh­len­den Klubs für eine Mit­glied­schaft beim Stadt­ver­band gewin­nen. Denn eines ist klar: Das Sport­le­ben in Bam­berg ist bun­ter denn je. Aller­dings gibt es immer etwas zu ver­bes­sern. Als Stadt­ver­band kön­nen wir daher gegen­über der Stadt Bam­berg für die Ver­ei­ne wich­ti­ge Impul­se geben. Und wenn alle Sport­ver­ei­ne bei uns mit dabei sind, haben wir zusam­men für den Sport eine gewich­ti­ge Stim­me. Das ist ein Trumpf, den wir aus­spie­len soll­ten.”

Schreibe einen Kommentar