Auf Opfer eingetreten – Tatverdächtiger in Haft

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg

BAMBERG. Nachdem der Verdacht besteht, dass er in den frühen Sonntagmorgenstunden in und vor einer Diskothek im Innenstadtgebiet gewaltsam auf mehrere Personen losgegangen sein soll, ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg gegen einen jungen Mann. Inzwischen erging gegen ihn Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Der 21-Jährige soll zwischen 3 Uhr und 4 Uhr außerhalb und innerhalb der Diskothek in der Franz-Ludwig-Straße aggressiv auf mehrere Gäste losgegangen sein und zwei Männer geschlagen haben. Später geriet er dann vor der Lokalität erneut in Streitigkeiten, bei denen er einen 26-Jährigen, der schlichtend eingreifen wollte, mit Fäusten geschlagen und gegen den Kopf getreten haben soll, so dass dieser erhebliche Kopfverletzungen erlitt.

Die inzwischen alarmierten Bamberger Polizeistreifen nahmen den mutmaßlichen Täter, der nach der Schlägerei geflüchtet war, unweit der Diskothek fest. Dabei widersetzte sich der Mann aus dem Landkreis Haßberge der Festnahme und beleidigte die Beamten mehrfach.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den 21-Jährigen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Polizeibeamte lieferten den Mann, gegen den die Ermittlungen der Kripo in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg andauern, anschließend in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Zeugen, die Hinweise zu den Schlägereien geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 mit der Bamberger Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar