Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 06.04.2019

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. Am spä­ten Frei­tag­nach­mit­tag zwi­schen 16:00 Uhr und 17:45 Uhr wur­de auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Wil­ly-Brandt-Allee ein gepark­ter VW Golf von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug ange­fah­ren und beschä­digt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich dar­auf­hin ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von min­de­stens 1000 Euro zu küm­mern. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 0919170900 ent­ge­gen.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Im Zeit­raum vom 01.04.2019 bis 04.04.2019 wur­de in der Wall­stra­ße von einem Kia Soren­to die Abdeckung der Anhän­ger­kupp­lung gestoh­len. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei 85 Euro. Hin­wei­se auf den bis­lang unbe­kann­ten Dieb nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim ent­ge­gen.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Frei­tag­vor­mit­tag wur­de auf dem Park­platz eines Frei­zeit­ba­des in der Käsrö­the ein Moto­rol­ler umge­wor­fen. Es ent­stand dabei ein Sach­scha­den von min­de­stens 150 Euro. Von dem Täter fehlt bis­lang jede Spur. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Die­bes­tour in Bam­berg endet mit Fest­nah­me

Bam­berg. Eine 45jährige Litaue­rin wur­de am Frei­tag durch einen Laden­de­tek­tiv eines Super­mark­tes im Bereich Bam­berg Mit­te bei einem Dieb­stahl beob­ach­tet. Im Ver­lauf der Ermitt­lun­gen durch die PI Bam­berg-Stadt konn­ten ihr noch drei wei­te­re Dieb­stäh­le in den letz­ten zwei Tagen nach­ge­wie­sen wer­den. Bei der Durch­su­chung ihres Zim­mers kam noch Die­bes­gut im Wert von ca. 800 Euro zu Tage. Die Dame wur­de nach Rück­spra­che mit der Staats­an­walt­schaft vor­läu­fig fest­ge­nom­men und wird heu­te dem zustän­di­gen Ermitt­lungs­rich­ter vor­ge­führt.

Uhr in Sola­ri­um ent­wen­det

Bam­berg. Ein 22 jäh­ri­ger besuch­te am Don­ners­tag Abend ein Sola­ri­um in Hall­stadt. Beim Ver­las­sen er Ört­lich­keit ver­gaß er sei­ne Apple Watch. Meh­re­re Stun­den spä­ter war die Uhr ver­schwun­den. Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951÷9129−210 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Van­da­lis­mus und Dieb­stahl eines Fahr­ra­des aus Mehr­fa­mi­li­en­haus

Bam­berg. Unter einem Vor­wand ver­schaff­ten sich gegen 22:45 Uhr drei jun­ge Män­ner im Alter von ca. 18 bis 20 Jah­ren Zutritt zu einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße. Im Anschluss betra­ten sie den Fahr­rad­kel­ler und ent­wen­de­ten ein Mäd­chen­fahr­rad (24 Zoll). Beim Ver­las­sen des Anwe­sens zer­schlu­gen sie die Schei­be der Ein­gangs­tü­re und flüch­te­ten in unbe­kann­te Rich­tung. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 1000 Euro. Einer der Tat­ver­däch­ti­gen trug einem auf­fäl­li­gen roten Kapu­zen­pull­over. Die Ermitt­lun­gen dau­ern an. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951÷9129−210 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Bam­berg. Am Frei­tag Nach­mit­tag befuhr ein 22jähriger Fah­rer eines Ford S‑Max die Haupt­s­moor­stra­ße. Beim Links­ab­bie­gen in die Stauf­fen­berg­stra­ße über­sah er einen ent­ge­gen­kom­men­den Audi A3. Beim Zusam­men­stoß ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 4000 Euro.

Ohne Füh­rer­schein unter­wegs

Bam­berg. Eine Strei­fe der PI Bam­berg-Stadt unter­zog am Frei­tag in den spä­ten Abend­stun­den einen 54jährigen Rol­ler­fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le. Hier­bei stell­ten die Beam­ten fest, dass der Fah­rer vor über zehn Jah­ren bereits sei­nen Füh­rer­schein auf­grund einer Trun­ken­heits­fahrt ver­lo­ren hat­te. Ihn erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Beim Abbie­gen krach­te es

STRUL­LEN­DORF. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit einem Gesamtsach­scha­den von ca. 1.500 Euro kam es Don­ners­tag­nach­mit­tag in Stul­len­dorf. Beim Links­ab­bie­gen von der Pesta­loz­zi­stra­ße in die Forch­hei­mer Stra­ße über­sah eine 83-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin eine Sat­tel­zug­ma­schi­ne und tou­chier­te die rech­te Sei­te des Anhän­gers. Glück­li­cher­wei­se blieb die Smart-Fah­re­rin unver­letzt.

Wer hat die Krat­zer ver­ur­sacht?

SCHLÜS­SEL­FELD. Eine böse Über­ra­schung erleb­te am Don­ners­tag eine Auto­fah­re­rin. Als sie zu ihrem vor einer Arzt­pra­xis in der Bam­ber­ger Stra­ße abge­stell­ten Pkw, Audi A 3, zurück­kam, muss­te sie fest­stel­len, dass sich am Tür­griff sowie an der hin­te­ren Bei­fah­rer­tü­re Krat­zer mit blau­em Farb­ab­rieb befan­den. Offen­sicht­lich streif­te ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer zwi­schen 14.00 und 18.15 Uhr den schwar­zen Audi. Obwohl ein Scha­den von min­de­stens 300 Euro ent­stand, fuhr der Scha­dens­ver­ur­sa­cher davon.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach

Ein­bre­cher auf dem Festi­val­ge­län­de

MAIN­LEUS, LKR. KULM­BACH. Eine böse Über­ra­schung erleb­ten die Ver­an­stal­ter des am Sams­tag statt­fin­den­den „MILL-Festi­vals“ auf dem Main­leu­ser Spinn­erei­ge­län­de. Unbe­kann­te Täter hat­ten in der Nacht zum Sams­tag die Ein­gangs­tü­re zum Festi­val­ge­län­de auf­ge­bro­chen und hoch­wer­ti­ge Tech­nik ent­wen­det. Laut Ver­an­stal­ter kann die Ver­an­stal­tung den­noch wie geplant statt­fin­den.

Am Sams­tag­mor­gen gegen 08:30 Uhr mach­te einer der Ver­an­stal­ter die unan­ge­neh­me Ent­deckung. Wäh­rend am Vor­abend gegen 22:00 Uhr noch sämt­li­che Ton­tech­nik, die bereits für das bevor­ste­hen­de Event auf­ge­baut war, ord­nug­ns­ge­mäß instal­liert war, herrsch­te auf dem DJ-Pult nun bedrücken­de Lee­re. Meh­re­re Kom­po­nen­ten des auf­ge­bau­ten Equip­ments, dar­un­ter Plat­ten­tel­ler und Misch­pul­te im Gesamt­wert von geschätz­ten 10.000 Euro, fie­len den bis­lang unbe­kann­ten Die­ben zum Opfer. Auf­grund der Anzahl und der Grö­ße ist davon aus­zu­ge­hen, dass zum Abtrans­port min­de­stens ein Pkw zum Ein­satz kam.

Die Kulm­ba­cher Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen am Tat­ort auf­ge­nom­men und Spu­ren gesi­chert. Den­noch set­zen die Ermitt­ler auf die Mit­hil­fe der Bevöl­ke­rung bei der Beant­wor­tung fol­gen­der Fra­gen:

  • Wem sind in der Tat­nacht oder im Vor­feld ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge in der Nähe der Spin­ne­rei Main­leus auf­ge­fal­len?
  • Wer hat ver­däch­ti­ge Per­so­nen im oder um das Ver­an­stal­tungs­ge­län­de bemerkt?
  • Wer kann Anga­ben zum Ver­bleib der gestoh­le­nen Ton­tech­nik machen?

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach unter Tel.: 092216090 ent­ge­gen.