Vortrag „Hiobsbotschaften oder Botschaften von Hiob“ in Bayreuth

Dr. Jürgen Wolff

Dr. Jürgen Wolff

„Hiobsbotschaften“ kennen und fürchten wir – auch wenn heute viele Menschen nicht mehr wissen, woher dieser Begriff kommt und wer dem mit diesem Wort gemeinten seinen Namen gab. Dr. Jürgen Wolff, der Leiter des Evangelischen Bildungswerkes Oberfranken-Mitte, wird am Mittwoch, 10.04. um 19.00 Uhr im Seminarraum im Hof des Evangelischen Bildungswerks, Richard-Wagner-Str. 24 eine alttestamentlich Person vorstellen, die quasi als der Prototyp gelten kann für einen braven Menschen, der ungerechtfertigt leidet – und der dabei Fragen stellt, die trotz der großen historischen Distanz noch heute für uns relevant sind.

Das Schicksals Hiobs und die damit verbundenen Interpretationen und Deutungen über die Entstehung von Leid stehen im Mittelpunkt des Vortrags. Welche Antwort kann Religion – hier am Beispiel der Hiobsgeschichte – auf diese Frage geben. Was können wir daraus für uns mitnehmen? Was können wir mit Verweis auf Hiob leidenden Menschen sagen?

Veranstalter sind der Freundeskreis Bayreuth der Evang. Akademie Tutzing e.V. und das Evangelische Bildungswerk. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierte, der Eintritt ist frei.