Landesmittel für die Universität Bayreuth

200.000 Euro sind für das Konzept Entrepreneurship und Innovation der Uni Bayreuth eingeplant. Dies ergaben die aktuellen Beratungen zum Doppelhaushalt 2019/2020 im heute tagenden Haushaltsausschuss. Mit der Forderung aus dem Etat für Wissenschaft und Kunst mindestens 200.000 Euro hierfür vorzusehen, hatte sich CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer im Vorfeld der Haushaltsberatungen an prominenter Stelle ausgesprochen. Über das Ergebnis freut sie sich: „Es war mir sehr wichtig Landesmittel für dieses Konzept bereitzustellen, damit der Planungsprozess weiterlaufen kann“, sagt sie. Auch mit dem gestrigen Beratungsergebnis ist sie mehr als zufrieden: „Um fast zwei Milliarden Euro steigen auch unsere Leistungen für die Familien“, erklärt Gudrun Brendel-Fischer unter Verweis auf das Bayerische Familiengeld und die Beitragsentlastung in Kindergärten und Krippen des Freistaates. Eine gezielte Förderung konnte auch zugunsten der Jugendarbeit und bei den Frauenhausplätzen erreicht werden.