Girls‘ und Boys‘ Day auch im Land­kreis Forch­heim

In die­sem Jahr fin­det der bun­des­wei­te Girls‘- und Boys‘-Day, an dem sich alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 5. Klas­se betei­li­gen kön­nen, bereits am 28. März statt.

Beim Girls’ Day haben Mäd­chen die Mög­lich­keit, Berufs­fel­der zu ent­decken, die sie bei der Berufs­ori­en­tie­rung eher sel­ten in Betracht zie­hen. Vie­le Hand­werks­be­trie­be, Unter­neh­men und ähn­li­che Ein­rich­tun­gen aus dem Land­kreis Forch­heim bie­ten dazu am Girls’ Day ver­schie­de­ne Ver­an­stal­tun­gen für Mäd­chen in tech­ni­schen bzw. natur­wis­sen­schaft­li­chen Berei­chen an und infor­mie­ren pra­xis­be­zo­gen über die jewei­li­gen Tätig­kei­ten. Par­al­lel dazu kön­nen Jun­gen beim Boys’ Day einen Ein­blick in die Berei­che Erzie­hung, Sozia­les, Gesund­heit und Pfle­ge oder ande­re, für Män­ner eher unty­pi­sche Berufs­fel­der, erhal­ten.

Auch das Land­rats­amt Forch­heim betei­ligt sich wie­der aktiv am Girls´ Day 2019 und hat dazu ent­spre­chen­de Plät­ze auf dem Kreis­bau­hof Neu­ses und am Ent­sor­gungs­zen­trum Depo­nie Gos­berg ange­bo­ten. Eini­ge inter­es­sier­te Schü­le­rin­nen haben sich ange­mel­det und ver­brin­gen die­sen Tag bei den Malern, Schrei­nern und Stra­ßen­wär­tern des Land­krei­ses. Hier bekom­men sie einen Ein­blick in die hand­werk­li­chen Tätig­kei­ten der jewei­li­gen Beru­fe und kön­nen ihre eige­nen Fähig­kei­ten erpro­ben. Neben Infor­ma­tio­nen über die ver­schie­de­nen Werk­stof­fe und ver­wen­de­ten tech­ni­schen Gerä­te wer­den sie auch eini­ge prak­ti­sche Erfah­run­gen sam­meln.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Akti­ons­tag und alle bis­her ein­ge­tra­ge­nen Ange­bo­te sind im Inter­net zu fin­den: www​.girls​-day​.de und www​.boys​-day​.de bzw.
www​.girls​-day​.de/​r​a​dar und www​.boys​-day​.de/​r​a​dar.

Hin­ter­grund­in­fos zum Girls‘ und Boys‘ Day:

Jun­ge Frau­en in Deutsch­land ver­fü­gen in der Regel über eine sehr gute Schul­bil­dung. Den­noch ent­schei­det sich die Mehr­heit von ihnen häu­fig noch für typisch weib­li­che Beru­fe, wäh­rend tech­ni­sche und meist bes­ser bezahl­te Tätig­kei­ten nach wie vor von Män­nern gewählt wer­den. Damit schöp­fen die Mäd­chen ihre beruf­li­chen Mög­lich­kei­ten nicht voll aus und gleich­zei­tig fehlt den Betrie­ben gera­de im tech­ni­schen Bereich oft­mals qua­li­fi­zier­tes Per­so­nal.

Der Girls‘ Day bie­tet des­halb gute Chan­cen für die Zukunft.

Am Girls’ Day, der heu­er auf­grund der Oster­fe­ri­en nicht am letz­ten Don­ners­tag im April, son­dern bereits am 28. März 2019 statt­fin­det, öff­nen Unter­neh­men, Betrie­be und Hoch­schu­len in ganz Deutsch­land ihre Türen für Schü­le­rin­nen ab der 5. Klas­se. Die Mäd­chen ler­nen dort Aus­bil­dungs­be­ru­fe und Stu­di­en­gän­ge in IT, Hand­werk, Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik ken­nen, in denen Frau­en bis­her eher sel­ten ver­tre­ten sind. Oder sie begeg­nen weib­li­chen Vor­bil­dern in Füh­rungs­po­si­tio­nen aus Wirt­schaft und Poli­tik.

Der Girls‘ Day, der Mäd­chen­zu­kunfts­tag, ist welt­weit das größ­te Pro­jekt zur Berufs­ori­en­tie­rung für Mäd­chen. Seit dem Start der Akti­on im Jahr 2001 haben etwa 1,9 Mil­lio­nen Mäd­chen teil­ge­nom­men. Im letz­ten Jahr erkun­de­ten rund 100.000 Mäd­chen Ange­bo­te in Tech­nik und Natur­wis­sen­schaf­ten.

Neben dem Girls‘ Day für Mäd­chen wur­de im Jahr 2011 der Boys‘ Day für Jun­gen ein­ge­führt. Der jeweils am glei­chen Tag statt­fin­den­de Boys‘ Day bie­tet den Schü­lern bzw. jun­gen Män­nern die Mög­lich­keit, sich über die für Män­ner eher unty­pi­schen Beru­fe im sozia­len Bereich wie z. B. Erzie­hung, Gesund­heit, Pfle­ge, usw. zu infor­mie­ren. Auch der bun­des­wei­te Boys‘ Day kann mitt­ler­wei­le ein erfolg­rei­che Gesamt­bi­lanz auf­wei­sen. So haben seit 2011 mehr als 255.000 Jun­gen teil­ge­nom­men, wobei der Boys’ Day 2018 mit der Teil­nah­me von über 30.700 Jungs ein Rekord­jahr war.

Schreibe einen Kommentar