Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 22.03.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unfallfluchten

Hiltpoltstein. Am Donnerstagvormittag befuhr ein 30-jähriger Passatfahrer die B2 von Kappel nach Hiltpoltstein. In dem Bereich kam ihm gegen 10.15 Uhr ein vermutlich schwarzer Golf entgegen, der in der Straßenmitte fuhr. Der Passatfahrer wich nach rechts aus, um einer Kollision mit dem Gegenverkehr zu entgehen. Dabei beschädigte er einen Leitpfosten mit seinem rechten Außenspiegel, der daraufhin zu Bruch ging. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Der entgegenkommende Fahrer fuhr unbeeindruckt weiter. Nun hat die Polizei Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet und bittet um Hinweise.

Sonstiges

Lkr. Forchheim. Am Donnerstagvormittag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Ebermannstadt zwei Unfälle bei Waldarbeiten, bei denen zwei Holzfäller mittelschwere Verletzungen davontrugen.

Ein 23-jähriger Forstarbeiter aus Oberfranken fällte gegen 10 Uhr eine Buche bei Höfles. Beim zu Boden fallen stieß diese in eine Baumgruppe. Ein aus dieser Baumgruppe befindlicher Baum spaltete sich auf und die Krone fiel zu Boden. Dabei wurde der junge Waldarbeiter am Oberkörper und Kopf getroffen. Trotz eines getragenen Helms und Schutzausrüstung trug der Mann schwere Verletzungen davon. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er in das Klinikum Bayreuth geflogen.

Bei Wartleiten fällte ein 64-jähriger Mann kurz vor Mittag eine Eiche. Beim Umstürzen verdrehte sich diese und stürzte nicht in die dafür vorgesehene Richtung. Der Mann entfernte sich von dem gefällten Baum, kam aber leider auf seinem Rückzugsweg zu Sturz und blieb in einer Mulde liegen. Der zu Boden krachende Baum traf den Mann noch im Gesäß- und Rückenbereich, der dabei mittelschwere Verletzungen davontrug. Mit dem Rettungswagen wurde er ins Klinikum Forchheim abtransportiert.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Mehrmals Waren nicht bezahlt

BAMBERG. Das Ziel von mehreren Ladendiebstählen war am Donnerstagnachmittag ein Geschäft in der Innenstadt. Gegen die insgesamt sieben Täter läuft nun je ein Strafverfahren.

Den ersten Diebstahl bemerkte, gegen 11.45 Uhr, ein Mitarbeiter des Ladens in der Hauptwachstraße. Zu diesem Zeitpunkt passierte ein 50-Jähriger den Kassenbereich ohne die Waren in Höhe von etwa 10 Euro zu bezahlen.

Gegen 15.30 Uhr betraten fünf weitere Personen im Alter von 13 bis 33 Jahren den Laden in der Hauptwachstraße und entwendeten dort mehrere Artikel. Auch diese Taten konnte ein Angestellter beobachten und die Diebe bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Kurze Zeit später, gegen 16.15 Uhr, ertappte erneut ein Mitarbeiter einen 49 Jahre alten Ladendieb. Der Mann steckte ebenso einen Artikel ein und lief aus dem Geschäft nach draußen.

In allen Fällen hat die Polizei Bamberg die Ermittlungen wegen Ladendiebstahls aufgenommen.

Mülltonne brannte – Zeugen gesucht

BAMBERG. Zu einem Brand einer Mülltonne kam es am späten Donnerstagabend im Bereich des Stadtteils Gartenstadt. Nach ersten Erkenntnissen setzte ein bislang Unbekannter den Abfallbehälter vorsätzlich in Brand. Die Bamberger Polizei bittet daher um Hinweise.

Kurz vor 23.45 Uhr bemerkte ein Anwohner in der Memmelsdorfer Straße, dass die Mülltonne in Flammen stand. Der 51-Jährige verständigte daraufhin umgehend die Einsatzkräfte, weshalb nach kurzer Zeit die Feuerwehr den Brand löschen konnte. Während am Abfallbehältnis ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro entstand, wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt übernommen. Nach derzeitigen Stand der Untersuchungen müssen die Beamten von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgehen. Daher sucht die Bamberger Polizei nach Personen, die am späten Donnerstagabend im Bereich der Memmelsdorfer Straße verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 zu melden.

Unfallverursacher fuhren einfach weiter

BAMBERG. Zwei Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet beschäftigen am Donnerstag die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt. Bei den Unfällen hinterließen die bislang unbekannten Unfallverursachter einen Gesamtschaden im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Die Bamberger Polizei bittet daher um Hinweise.

In der Zeit von 11 Uhr bis kurz vor 17.30 Uhr parkte ein Mann seinen Opel Senator in der Kornstraße. Als der Besitzer wieder zu seinem Wagen zurückkehrte, stellte er fest, dass sein Auto beschädigt war. Offenbar stieß ein Fahrzeug gegen den Geparkten und fuhr anschließend unerkannt weiter.

Ebenfalls ohne seiner gesetzlichen Wartepflicht nachzukommen, entfernte sich ein Unbekannter in der Zeit zwischen 16.15 Uhr und 17.45 Uhr in der Kronacher Straße von der Unfallstelle. Ein Ford B-MAX stand dort auf einem Kundenparkplatz eines Autohauses, als der Unfallverursacher gegen den geparkten Wagen stieß und weiterfuhr.

Insgesamt entstand bei den Verkehrsunfällen ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. In beiden Fällen hat die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Personen, die am Donnerstag an den Örtlichkeiten die Unfälle beobachten konnten bzw. Hinweise auf den jeweiligen Verursacher geben können. Zeugen können sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 bei der Bamberger Polizei melden.

Keinen Führerschein, dafür mit Alkohol

BAMBERG. Weil er trotz eines Fahrverbots und alkoholisiert mit seinem Auto am Donnerstagabend im Berggebiet unterwegs war, ermittelt nun die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt gegen einen 43-Jährigen.

Kurz vor 21.45 Uhr fiel einer Streife der Fahrer eines Audi Q3 in der Würzburger Straße auf. Bei der anschließenden Kontrolle gab der Mann sofort zu, dass er seinen Führerschein im Februar aufgrund eines Fahrverbotes abgegeben hätte. Eine Recherche durch die Polizeibeamten bestätigte diese Aussage. Außerdem stellten die Ordnungshüter fest, dass der Verkehrsteilnehmer offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigt mit 0,98 Promille diesen Verdacht, weshalb die Beamten eine Blutentnahme bei dem 43-Jährigen anordneten. Außerdem war seine Fahrt vor Ort beendet. Der Mann muss sich nun wegen Fahrens trotz Fahrverbots und Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Hauswand von Vereinsheim mit Graffiti besprüht

SAMBACH. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag besprühten unbekannte Täter die Hauswand des Vereinsheims mit Graffiti. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Fahrzeug in Brand geraten

HALLSTADT. Aufgrund eines technischen Defekts kam es am Donnerstagnachmittag in der Bamberger Straße zu einem Brand in der Motorhaube eines Pkw Ford/Ka. Die Feuerwehr Hallstadt war vor Ort und konnte den Brand löschen und übernahm die Straßensperrung. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Unachtsamkeit führt zu schwerer Verletzung

Schleuse Forchheim, Main-Donau-Kanal. Am gestrigen Donnerstag schleuste zur Nachmittagszeit ein 85 m langes Gütermotorschiff in der Schleuse Forchheim zu Berg. Aus Unachtsamkeit brachte der Matrose, der für das Ausbringen der Festmacheleine verantwortlich war, seine linke Hand zwischen das Tauwerk und die Pollerbank des Schiffes. Noch bevor der Schiffsführer auf diese Notsituation reagieren konnte, wurde dem Matrosen ein Fingerglied durch das laufende Gut abgetrennt. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bamberg gebracht; die Wasserschutzpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Hochwertiges Fahrrad entwendet

Gefrees/ In der Zeit zwischen dem 20.03 und 21.03.2019 wurde in Gefrees, Föhrigstraße, ein hochwertiges Mountainbike aus einer geschlossenen Garage entwendet. Das Fahrrad ist anthrazit-farben und am Rahmen mit einem gelben Schriftzug „Müsing“ gekennzeichnet. Hinweise zu den Tätern bzw. zum entwendeten Fahrrad bitte an die Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter Telefonnummer 0921/506-2210.