Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 21.03.2019

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Gestern Mor­gen wur­de im Zeit­raum von 08:30 bis 08:45 Uhr in der Nürn­ber­ger Stra­ße 10 der lin­ke Außen­spie­gel eines grau­en VW Polo abge­fah­ren. Der Polo war am rech­ten Fahr­bahn­rand vor der Mar­tins-Apo­the­ke geparkt. Wer Hin­wei­se auf den bis­lang unbe­kann­ten Ver­ur­sa­cher geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei Forch­heim in Ver­bin­dung zu setz­ten.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Unbe­kann­te beschä­dig­ten im Zeit­raum vom 06. bis zum 13.03.19 die Front- und Sei­ten­schei­ben eines roten Rad­la­ders. Der Rad­la­der war auf einem Flur­stück nörd­lich der Kai­ser-Hein­rich-Stra­ße beim dor­ti­gen See des Fische­rei­ver­eins abge­stellt. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191÷7090−0 ent­ge­gen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Ver­such­ter E‑Bike-Dieb­stahl

BAM­BERG. In der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag konn­te ein Anwoh­ner in der Sie­chen­stra­ße beob­ach­ten, wie sich ein unbe­kann­ter Mann an einer Schau­fen­ster­schei­be eines Fahr­rad­han­dels zu schaf­fen mach­te. Nach­dem er den Mann ansprach, flüch­te­te die­ser zunächst, kam aber kurz dar­auf zurück und ver­such­te, ein E‑Bike im Wert von fast 3500 Euro zu steh­len. Der Anwoh­ner sprach den Mann erneut an, wor­auf die­ser ohne Beu­te flüch­te­te. Eine poli­zei­li­che Fahn­dung nach dem Mann ver­lief nega­tiv.

Wei­te­re Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951÷9129−210 ent­ge­gen.

Jugend­li­che Die­bin

BAM­BERG. In einem Geschäft in der Haupt­wach­stra­ße woll­te Mitt­woch­abend eine 16-Jäh­ri­ge Kos­me­tik im Wert von knapp 6 Euro steh­len, wur­de hier­bei aber von einer Detek­ti­vin beob­ach­tet. Eine Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahls ist nun die Fol­ge.

Auf­ge­bro­che­ner Ziga­ret­ten­au­to­mat auf­ge­fun­den

BAM­BERG. Mitt­woch­mor­gen wur­de im Haupt­s­moor­wald ein auf­ge­bro­che­ner Ziga­ret­ten­au­to­mat auf­ge­fun­den. Anhand der Indi­vi­du­al­num­mer konn­te fest­ge­stellt wer­den, dass der Auto­mat in der Hertz­stra­ße auf­ge­stellt war. Hier wur­de er von min­de­stens drei Tätern vom Stand­rohr abge­sägt und in den Haupt­s­moor­wald trans­por­tiert, wo der Auto­mat dann bra­chi­al auf­ge­bro­chen wur­de. Aus dem Auto­mat wur­den die Ziga­ret­ten sowie das Bar­geld ent­wen­det. Der Beu­te­scha­den beläuft sich auf 1200 Euro, der Scha­den an dem völ­lig zer­stör­ten Auto­mat 4500 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951÷9129−210 ent­ge­gen.

Klein­bus ver­kratzt

BAM­BERG. In der Zeit von Don­ners­tag, 14.03.2019, bis Mitt­woch, 20.03.2019, wur­de ein Mer­ce­des Vito über die kom­plet­te Bei­fah­rer­sei­te ver­kratzt. Auf­grund des lan­gen Zeit­raums kann der Geschä­dig­te kei­nen Tat­ort ange­ben, der Klein­bus war jedoch nur im Stadt­ge­biet Bam­berg unter­wegs.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951÷9129−210 ent­ge­gen.

Außen­spie­gel abge­fah­ren und geflüch­tet

BAM­BERG. An einem von Frei­tag bis Mitt­woch in der Wil­den­sor­ger Stra­ße gepark­ten Che­vro­let Spark wur­de der lin­ke Außen­spie­gel von einem unbe­kann­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer abge­fah­ren. Der Scha­den beträgt 150 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951÷9129−210 ent­ge­gen.

Beim Abbie­gen hat es gekracht

BAM­BERG. Eine Fiat-Pan­da-Fah­re­rin woll­te Mitt­woch­mit­tag vom Ber­li­ner Ring nach links in die Mem­mels­dor­fer Stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah sie einen ent­ge­gen­kom­men­den Audi A6 und trotz sofor­ti­ger Voll­brem­sung kol­li­dier­ten die bei­den Fahr­zeu­ge. Bei dem Unfall wur­de nie­mand ver­letzt, an bei­den Fahr­zeu­gen wur­den die vor­de­ren Stoß­fän­ger beschä­digt, der Gesamt­scha­den beträgt 4700 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Streif­vor­gang mit ent­ge­gen­kom­men­den Trak­tor-Fah­rer

UNTER­NEU­SES. Die Staats­stra­ße 2263 in Rich­tung Stap­pen­bach befuhr am Mitt­woch­mit­tag eine 23-jäh­ri­ge Mitsu­bi­shi-Fah­re­rin. In einer Kur­ve geriet die Fah­re­rin zu weit nach links und es kam zu einem Streif­vor­gang mit einem ent­ge­gen­kom­men­den 27-jäh­ri­gen Trak­tor-Fah­rer. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 11.500 Euro. Die 23-Jäh­ri­ge muss­te mit leich­ten Ver­let­zun­gen in ein Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den.

Beim Rück­wärts­fah­ren Pkw über­se­hen

HALL­STADT. Beim Rück­wärts­fah­ren stieß am Mitt­woch­nach­mit­tag in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße ein 61-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer gegen den Pkw Sko­da eines 57-Jäh­ri­gen. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von 2.500 Euro.

Gegen Dach­rin­ne gefah­ren

BREI­TEN­GÜß­BACH. Gegen die Dach­rin­ne eines Anwe­sens in der Leon­hard­stra­ße stieß in der Zeit von Diens­tag­mit­tag bis Mitt­woch­nach­mit­tag ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von etwa 400 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Auf­grund der Anstoß­hö­he han­delt es sich bei dem flüch­ti­gen Fahr­zeug ver­mut­lich um einen Lkw. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951÷9129−310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Gegen lin­ken Außen­spie­gel gefah­ren

HALL­STADT. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer stieß am Diens­tag, gegen 17.10 Uhr, gegen den lin­ken Außen­spie­gel eines in der Kili­an­stra­ße gepark­ten blau­en Pkw Mini/​Cooper. Obwohl ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 500 Euro ent­stan­den war, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Zeu­gen hat­ten den Vor­fall beob­ach­tet und sich das Kenn­zei­chen des flüch­ti­gen Fahr­zeugs notiert. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat die Ermitt­lun­gen nach dem ver­ant­wort­li­chen Fahr­zeug­füh­rer auf­ge­nom­men.