Forchheimer Georg-Mayer-Franken-Lebert-Stiftung vergibt Stipendien

Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein, Andreas Postatny, Dominik Mehlich, David Jacob, Rudolf Hofmann in Vertretung für Carola Hofmann, Stiftungsverwalter Detlef Winkler, ©Stadt Forchheim

Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein, Andreas Postatny, Dominik Mehlich, David Jacob, Rudolf Hofmann in Vertretung für Carola Hofmann, Stiftungsverwalter Detlef Winkler, ©Stadt Forchheim

Aus der Professor-Georg-Mayer-Franken-Lebert-Stipendienstiftung Forchheim wurden zum 15. März – zum Geburtstag des Stifters – die Stipendien aus den Stiftungserträgen für das Haushaltsjahr 2019 verteilt. Je 1.000,00 € erhielten die Forchheimer Studenten Andreas Postatny, Dominik Mehlich, David Jacob und für Carola Hofmann, insgesamt wurden also Stipendien in Höhe von 4.000,00 € vergeben.

Die feierliche Vergabe der Stipendien fand im Stadtmuseum des Pfalzmuseums Forchheim vor den Werken des Malers Georg Mayer-Franken statt.

Gesuche um Gewährung eines Stipendiums können von Studierenden eingereicht werden. Die Antragsteller sollten sich in der Regel mindestens im 3. Semester des Studienzweiges befinden. Weitere Voraussetzungen sind, dass der Studierende selbst oder dessen Eltern in Forchheim drei Jahre vor Beginn des Studiums ihren ununterbrochenen Hauptwohnsitz hatten und diesen Wohnsitz während des Studiums beibehalten. Die Bewilligung des Stipendiums erfolgt entsprechend dem Stiftungszweck nach einkommensabhängigen Kriterien. Über die Zahl und die Höhe der Stipendien entscheidet der Stiftungsausschuss des Stadtrates.

Der Antrag auf Gewährung eines Stipendiums aus der Stiftung ist auf der Website der Stadt Forchheim www.forchheim.de abrufbar.