Innungen warnen: „Vorsicht vor Fassaden- und Dachhaien!“

Pressemitteilung der Maler- und Lackiererinnung Forchheim Stadt- und Land und der Dachdeckerinnung Bamberg/Forchheim

Wie jedes Jahr sind auch heuer im Frühjahr wieder verstärkt Drückerkolonen unterwegs um Aufträge auf Provisionsbasis zu generieren.

„Seien sie vorsichtig, wenn sogenannte Handwerker an ihrer Haustüre klingeln und ihnen erklären, dass sie gerade in der Nachbarschaft unterwegs sind und ihnen deshalb günstig das Gerüst stellen und die Fassadenarbeiten ausführen könnten“ so Obermeister Erwin Held von der Malerinnung Forchheim. „Das vermeintliche Schnäppchen zum Festpreis entpuppt sich oft als Türöffner für weitere Arbeiten und Mängel die die „Handwerker“ dann gegen Aufpreis mit ausführen wollen. In der Regel werden dann Arbeiten zu überteuerten Kosten ausgeführt und diese, wenn man Pech hat, auch noch von schlechter Qualität sind“.

„Dreist sind auch die, die ihnen erklären an ihrer Dacheindeckung ist ein kleiner Schaden von unten zu sehen, diesen könnte man für kleines Geld beheben. Wenn dann das Gerüst steht werden noch erheblich mehr „Mängel“ festgestellt und die Arbeiten verteuern sich dann oft um ein Vielfaches vom vorher genannten Betrag“ so Dachdeckermeister Markus Schmidt, Obermeister der Dachdeckerinnung Bamberg/Forchheim.

Seien sie vorsichtig! Unterschreiben sich nicht leichtfertig einen Vertrag an der Haustüre! Holen sie sich Angebote von ortsansässigen Innungsbetrieben ein. Diese erstellen einen verständlichen und fairen Kostenvoranschlag und das oft zum sicheren Festpreis.

Ein seriöser Betrieb wird ihnen niemals an der Haustüre ein Geschäft oder gar einen Vertrag aufdrängen. „In der Regel kommen wir auf Anfrage des Kunden. Dann erst wird beraten, danach folgt ein Kostenvoranschlag und dann, wenn alles klar ist wird der Auftrag ausgeführt und nicht umgekehrt“ so die beiden Obermeister abschließend.

Aktuell sind solche „Drücker-Haie“ in Forchheim-West und Burk unterwegs.

Auskünfte zu diesem Thema und die Namen von ortsansässigen Innungsbetrieben erhalten sie bei den Innungen und der Kreishandwerkerschaft Forchheim unter Telefon: 0 91 91 20 23 und für Bamberg 09 51 980 200.

OM Markus Schmidt und OM Erwin Held