2 Millionen Euro für neue KiTa in Bamberg

Bamberg darf sich über eine kräftige Finanzspritze aus München freuen. „Mit fast 2 Millionen Euro will der Freistaat Bayern die neue Kindertagesstätte an der Dr.-Ida-Noddack-Straße fördern“, teilt Staatsministerin Melanie Huml (CSU) mit. Von ihrer Kabinettskollegin Sozialministerin Kerstin Schreyer (CSU) habe sie erfahren, dass dafür 608.000 Euro vom Sozialministerium bewilligt wurden und voraussichtlich weitere 1.360.000 Euro FAG-Mittel vom Finanzministerium bereitgestellt werden.

„Mit der neuen Kindertagesstätte im Gebiet der Mayerschen Gärtnerei werden 74 Betreuungsplätze geschaffen. Ich freue mich, dass die Johanniter Unfallhilfe e.V. als Bauträger hiermit einen wichtigen Beitrag zum dringend notwendigen Ausbau des Kinderbetreuungsangebots in Bamberg leistet und wir seitens des Freistaats Bayern die KiTa großzügig unterstützen können“, so Huml.

Um Versorgungslücken schneller zu schließen, habe sich der Freistaat Bayern dafür entschieden, die Kommunen beim Ausbau der Kinderbetreuung stärker zu unterstützen, berichtet Huml. „Mit dem 4. Sonderinvestitionsprogramm haben wir die Förderung um mehr als ein Drittel erhöht. Das bedeutet: Zusammen mit den FAG-Mitteln fließen für die Schaffung neuer Kindergarten- und Krippenplätze aktuell Zuschüsse von bis zu 90 Prozent. Diese außerordentlich gute Förderkulisse gilt es auch für weitere Vorhaben zu nutzen“, mahnt Huml. Da Anträge für das 4. Sonderinvestitionsprogramm nur noch bis zum 31. August 2019 gestellt werden können, drängt die Zeit. Sie sei immer gerne bereit, das Antragsverfahren unterstützend zu begleiten, so Huml.

Schreibe einen Kommentar