Stadt Bay­reuth sucht drin­gend Schulweghelfer/​innen

Die Sicher­heit der Kin­der auf dem Schul­weg ist der Stadt Bay­reuth ein beson­de­res Anlie­gen. Durch den Ein­satz von Schul­weg­hel­fe­rin­nen und ‑hel­fern kann es gelin­gen, die Schul­we­ge siche­rer zu machen. Beson­ders beim Über­que­ren der Fahr­bahn pas­sie­ren zahl­rei­che Unfäl­le, die aber ver­meid­bar sind, wenn Schul­weg­hel­fer sich an den gefähr­li­chen Stel­len um die Kin­der küm­mern. Die Stadt Bay­reuth sucht der­zeit vor allem für fol­gen­de Über­gän­ge Schul­weg­hel­fer: Tri­stan­stra­ße, War­men­steinacher Straße/​Schützenstraße und Rathen­au­stra­ße (Fuß­gän­ger­über­weg).

Die ein­zi­gen Vor­aus­set­zun­gen hier­für sind: Freu­de dar­an haben, den Kin­dern eine Hil­fe­stel­lung zu geben, ihnen die Ver­kehrs­re­geln zu ver­deut­li­chen und beim Über­que­ren der Fahr­bahn zu hel­fen. Und: Poten­zi­el­le Schul­weg­hel­fer soll­ten an Schul­ta­gen mor­gens von 7 bis 8 Uhr Zeit haben.

Neben einer gründ­li­chen Ein­wei­sung in die Tätig­keit durch die Ver­kehrs­er­zie­her der Poli­zei erhal­ten die Schul­weg­hel­fer von der Stadt Bay­reuth für jede ange­fan­ge­ne Stun­de eine Auf­wands­ent­schä­di­gung von aktu­ell 6,14 Euro (net­to). Wäh­rend der Tätig­keit selbst sowie auf dem direk­ten Weg zum Ein­satz­ort und zurück sind die Schul­weg­hel­fer bei der Kom­mu­na­len Unfall­ver­si­che­rung Bay­ern (KUVB) unfall­ver­si­chert. Außer­dem erhal­ten die Schul­weg­hel­fer wet­ter­fe­ste gel­be Warn­klei­dung und eine Kel­le, damit sie als Schul­weg­hel­fer erkenn­bar sind.

Inter­es­sen­ten wen­den sich bit­te an Hei­ko Ell­ner-Schu­berth vom Stra­ßen­ver­kehrs­amt, Dr.-Franz-Straße 4, Tele­fon 0921 251626, E‑Mail strassenverkehrsamt@​stadt.​bayreuth.​de