Medi­en­kom­pe­tenz im Land­kreis Bam­berg – Auf­takt der Ver­an­stal­tungs­rei­he

„Medi­en­kom­pe­tenz ist der zen­tra­le Schlüs­sel für eine star­ke Demo­kra­tie“. Mit die­ser festen Über­zeu­gung hat der Bam­ber­ger Land­rat Johann Kalb die Ver­an­stal­tungs­rei­he „Medi­en­kom­pe­tenz“ ange­sto­ßen. Die Pre­mie­ren­rei­he im März und April steht unter dem Mot­to „Raum für Bil­dung“. Orga­ni­siert vom Bil­dungs­bü­ro des Land­krei­ses, bie­tet die Ver­an­stal­tung in elf Land­kreis­ge­mein­den und der Stadt Bam­berg 16 Ver­an­stal­tun­gen mit Vor­trä­gen und Work­shops zur Stär­kung der Medi­en­kom­pe­tenz an. Kin­der, Jugend­li­che, Eltern und Senio­ren erhal­ten eben­so wie Lehr­kräf­te oder Päd­ago­gen Ein­blicke und Anre­gun­gen zu aktu­el­len Medi­en­the­men.

Die Palet­te der The­men ist sehr breit gefä­chert. Sie reicht von Pass­wort­si­cher­heit und Daten­schutz über Han­dy­nut­zung in den Fami­li­en bis hin zu medi­en­päd­ago­gi­schen Kon­zep­ten in Kitas und Schu­len. Der erste Ver­an­stal­tungs­ter­min fin­det in Prie­sen­dorf statt und behan­delt das fol­gen­de The­ma:

„Medi­en in der Fami­lie: Han­dy und Smart­pho­ne“
12.3.2019 um 19:00 Uhr
Ziel­grup­pe: Eltern von 6- bis 10-Jäh­ri­gen
Ein­tritt kosten­los
Fami­li­en­stütz­punkt Kath. Kin­der­ta­ges­stät­te „St. Anna“
Am Kin­der­gar­ten 1, 96170 Prie­sen­dorf
Ein eige­nes Han­dy oder Smart­pho­ne? Neben mobi­lem Tele­fo­nie­ren und Nach­rich­ten­schrei­ben bie­tet es vie­le wei­te­re inter­es­san­te Funk­tio­nen wie Inter­net, Spie­len, Musik hören, Foto­gra­fie­ren und Fil­men. Im Lau­fe ihrer Grund­schul­zeit bekom­men vie­le Kin­der ein eige­nes Mobil­te­le­fon, das dann oft zu einem Kon­flikt­the­ma in der Fami­lie wird.

Gemein­sam gehen wir u. a. der Fra­ge nach, wie Kosten­fal­len für Kin­der ver­mie­den wer­den und was Eltern bei pro­ble­ma­ti­schen Inhal­ten, Belä­sti­gun­gen oder Daten­miss­brauch tun kön­nen. Wie Sie Ihr Kind im Umgang mit dem Han­dy oder Smart­pho­ne beglei­ten und för­dern kön­nen, ist zen­tra­les The­ma des Eltern­abends.

Der Eltern­abend wird vom Medi­en­päd­ago­gi­schen Refe­ren­ten­netz­werk Bay­ern durch­ge­führt, einem Ange­bot der Stif­tung Medi­en­päd­ago­gik Bay­ern. Das Pro­jekt wird von der Baye­ri­schen Staats­kanz­lei geför­dert.
Flo­ri­an Mey­er, Refe­ren­ten­netz­werk Stif­tung Medi­en­päd­ago­gik

Rat­tels­dorf
„Medi­en in der Fami­lie: Wie viel darf’s denn sein?“
14.3.2019 um 19:00 Uhr
Ziel­grup­pe: Eltern von 3- bis 6‑Jährigen
Kin­der­gar­ten Rat­tels­dorf
Joseph-Babo-Stra­ße 16, 96179 Rat­tels­dorf

Wie viel Fern­se­hen darf’s denn sein? Wann ist ein Kind bereit für Com­pu­ter und Inter­net? Eltern und Erzieher*innen berei­ten sol­che Fra­gen meist Kopf­zer­bre­chen. Klar ist, digi­ta­le Medi­en gehö­ren heu­te wie selbst­ver­ständ­lich zum All­tag von Kin­dern. Die Fami­lie ist zumeist der erste Ort, an dem die Wei­chen für ein kom­pe­te­nes Medi­en­ver­hal­ten gestellt wer­den. Hier ist medi­en­päd­ago­gi­sches Hin­ter­grund­wis­sen der Eltern gefragt: Nur wer Kennt­nis­se über Medi­en­in­hal­te besitzt, kann sein Kind alters­ge­recht unter­stüt­zen. Die Medi­en­er­zie­hung von Kin­dern im Alter von 3 bis 6 Jah­ren steht im Mit­tel­punkt des Eltern­abends. Jochen Fied­ler von der Stif­tung Medi­en­päd­ago­gik Bay­ern hilft Eltern und Erzieher*innen, Ant­wor­ten auf ihre Fra­gen zu bekom­men und mög­li­che Äng­ste zum The­ma Medi­en­nut­zung abzu­bau­en.
Jochen Fied­ler, Refe­ren­ten­netz­werk Stif­tung Medi­en­päd­ago­gik

Bur­ge­brach
„Digi­ta­li­sie­rungs­mes­se“ – Digi­ta­le Bil­dung an Schu­len in der Regi­on Bam­berg
15.3.2019 von 13:30 – 16:30 Uhr
Grund- und Mit­tel­schu­le Bur­ge­brach
Gras­manns­dor­fer Str. 3, 96138 Bur­ge­brach

Die Digi­ta­li­sie­rung an Schu­len bringt vie­le Her­aus­for­de­run­gen mit sich. Die Mes­se dient dazu, die Medi­en­kon­zept­teams aller Schu­len aus Stadt und Land­kreis sowie Ver­tre­ter der Sach­auf­wands­trä­ger über Mög­lich­kei­ten der Aus­stat­tung mit Hard- und Soft­ware, die tech­ni­sche Infra­struk­tur sowie sinn­vol­le Medi­en­kon­zep­te zu infor­mie­ren. Anhand vie­ler Best-Prac­ti­ce-Ansät­ze kön­nen die Teil­neh­mer mit­ein­an­der ins Gespräch kom­men und von­ein­an­der ler­nen.

Bur­ge­brach
„Digi­ta­le Medi­en im Kin­der­gar­ten- und Grund­schul­al­ter“
15.3.2019 von 16:30 – 18:00 Uhr
Grund- und Mit­tel­schu­le Bur­ge­brach
Gras­manns­dor­fer Str. 3, 96138 Bur­ge­brach

Kin­der ver­brin­gen immer frü­her und immer mehr Zeit mit digi­ta­len Medi­en. Meist wer­den Tablets, Smart­pho­nes und Co. als rei­nes Unter­hal­tungs­me­di­um ähn­lich dem Fern­se­her erlebt. Ent­spre­chend wird es immer wich­ti­ger, dass Kin­der­gar­ten und Grund­schu­le den Umgang mit digi­ta­len Medi­en sinn­voll unter­füt­tern. Kin­der sol­len in die Lage ver­setzt wer­den, reflek­tiert, kom­pe­tent und krea­tiv mit digi­ta­len Medi­en umzu­ge­hen. Im Vor­trag wer­den grund­le­gen­de Per­spek­ti­ven auf den Umgang mit digi­ta­len Medi­en in der Kind­heit auf­ge­zeigt sowie ein alters­ge­rech­tes Ange­bot zur Aus­ein­an­der­set­zung mit Com­pu­ter­me­di­en vor­ge­stellt.
Prof. Ute Schmid, Pro­fes­so­rin an der Uni­ver­si­tät Bam­berg, bie­tet im Rah­men der For­schungs­grup­pe Ele­men­tar­in­for­ma­tik seit mehr als zehn Jah­ren Work­shops für Kin­der an.
Prof. Dr. Ute Schmid, Pro­fes­so­rin für Ange­wand­te Infor­ma­tik, Uni­ver­si­tät Bam­berg

Einen Über­blick über alle Ver­an­stal­tun­gen sowie die Mög­lich­keit der Anmel­dung gibt es unter fol­gen­dem Link:

www​.raum​-fuer​-bil​dung​-bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar