Thomas Hacker zum Kompromiss des Digitalpakts

„Die Weichen sind gestellt – wir schließen die Schulen an die Zukunft an“, so Thomas Hacker (FDP, Bayreuth) freudig zum vorgestern im Vermittlungsausschuss gefundenen Kompromiss „Digitalpakt“ zwischen Bund und Ländern. „Die Freien Demokraten haben sich für Schüler, Eltern und Lehrer eingesetzt. Die Digitalisierung darf eben nicht an der Klassentür gestoppt werden. Mit der vorliegenden Grundgesetzänderung schaffen wir den ersten wichtigen Schritt zur Schule als digitalem Lernort. Der jetzt gefundene Kompromiss schafft neue Perspektiven. Der Bund investiert nicht mehr nur in Beton und Kabel sondern auch in Köpfe und Knowhow, wie die Weiterbildung von Lehrkräften. Unser Erfolg ist, dass der Bund auch Mitarbeiterstellen für die technische Betreuung in den Schulen finanzieren kann. Endlich konnten wir einen deutlichen Schritt zur digitalen Schule der Zukunft machen.“ so Thomas Hackers abschließende Beurteilung zum Digitalpakt.