Rohr­bruch in der Bay­reu­ther Nibelungenstraße

Gegen 8 Uhr ist am Sams­tag in der Nibe­lun­gen­stra­ße eine Haupt­was­ser­lei­tung gebro­chen. Dadurch wur­de eine Schutz­klap­pe in einem Hoch­be­häl­ter der Stadt­wer­ke Bay­reuth aus­ge­löst, die ver­hin­dert, dass der Was­ser­be­häl­ter leer läuft. Aktu­ell ist haupt­säch­lich der nörd­li­che, west­li­che und süd­li­che Teil Bay­reuths von der Was­ser­ver­sor­gung getrennt.

Am Sams­tag­mor­gen ist um 8 Uhr in der Nibe­lun­gen­stra­ße zwi­schen der Wal­kü­ren­stra­ße und dem Wil­helms­platz eine Haupt­was­ser­lei­tung gebro­chen. Da dort sehr viel Was­ser aus­ge­tre­ten ist, hat ein Schutz­sy­stem in einem Hoch­be­häl­ter der Stadt­wer­ke Bay­reuth aus­ge­löst, das ver­hin­dert, dass der Behäl­ter leer läuft. Das ist die Ursa­che dafür, dass der­zeit etwa halb Bay­reuth – genau­er der nörd­li­che, west­li­che und süd­li­che Teil – der­zeit von der Was­ser­ver­sor­gung abge­schnit­ten ist.

Die Mit­ar­bei­ter der Stadt­wer­ke Bay­reuth wer­den in den kom­men­den Stun­den Stadt­teil für Stadt­teil wie­der ans Was­ser­netz neh­men. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fol­gen in Kürze.

Schreibe einen Kommentar