Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 20.02.2019

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Schutz­plan­ke ange­fah­ren und geflüch­tet

Igen­s­dorf. Auf dem Park­platz einer Bank in der Bay­reu­ther Stra­ße beschä­dig­te in der Zeit vom 14.02.2019, 15 Uhr bis 15.02.2018, 17 Uhr, ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer eine Schutz­plan­ke, die als Abgren­zung zum Bahn­steig ange­bracht wur­de. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 300 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Wer hat etwas gese­hen? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahl­si­che­rung lässt Laden­dieb auf­flie­gen

BAM­BERG. Am Spät­nach­mit­tag des Diens­tags woll­te ein 37-jäh­ri­ger Mann in einem Geschäft am Laub­an­ger Klei­dung sowie einen Ruck­sack im Wert von cir­ca 400 Euro ent­wen­den. Als der Mann mit den Waren den Kas­sen­be­reich pas­sier­te, löste aller­dings die Waren­si­che­rungs­an­la­ge Alarm aus. Der Mann wur­de vom Per­so­nal auf­ge­hal­ten und im Anschluss der ver­stän­dig­ten Poli­zei­strei­fe über­ge­ben. Gegen den 37-Jäh­ri­gen wur­de Straf­an­zei­ge wegen Dieb­stahls erstat­tet.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Diens­tag­vor­mit­tag, kurz vor 11.00 Uhr, fuhr der Fah­rer eines Opels in der Franz-Lud­wig-Stra­ße über eine aus­ge­fah­re­ne Roll­stuhl­ram­pe eines Ford Tran­sits, sodass die Ram­pe hier­bei defor­miert wur­de und sich nicht mehr ein­fah­ren ließ. Im Anschluss an den Unfall setz­te der Mann sei­ne Fahrt unver­mit­telt fort, ohne sei­nen gesetz­li­chen War­te- und Mel­de­pflich­ten nach­zu­kom­men. Auf­grund des abge­le­se­nen Kenn­zei­chens war der Unfall­ver­ur­sa­cher, ein 95-jäh­ri­ger Mann, aller­dings schnell von der Poli­zei ermit­telt. Er muss sich nun wegen uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort ver­ant­wor­ten. Der an der Ram­pe ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf cir­ca 500 Euro.

Auto­fah­rer schlägt Sei­ten­schei­be ein

BAB­MERG. Am Diens­tag­früh, um 09.15 Uhr, befuhr ein bis­lang unbe­kann­ter männ­li­cher Fah­rer eines Kom­bis der Mar­ke Audi oder Seat, den Laub­an­ger mit nur sehr gerin­ger Geschwin­dig­keit. Ein hin­ter die­sem Fahr­zeug befind­li­cher 38-jäh­ri­ger Fah­rer eines VW Tou­ran woll­te auf­grund der gerin­gen Geschwin­dig­keit den Wagen über­ho­len, wor­auf der Kom­bi-Fah­rer zunächst beschleu­nig­te, um dann sein Fahr­zeug plötz­lich zum Ste­hen zu brin­gen, sodass der 38-Jäh­ri­ge zum Abbrem­sen gezwun­gen wur­de. Anschlie­ßend stieg der Unbe­kann­te aus, ging zum Tou­ran und schlug der­art mit sei­nem Ellen­bo­gen gegen die Sei­ten­schei­be der Fah­rer­sei­te, dass die­se zer­brach. Der Unbe­kann­te flüch­te­te im Anschluss in sei­nem Fahr­zeug in Rich­tung Hall­stadter Stra­ße. Zum Zeit­punkt des Vor­falls trug der Täter eine Base­ball­kap­pe und hat­te sich zur Tat­aus­füh­rung ein Tuch über den Mund gezo­gen. Glück­li­cher­wei­se wur­de der 38-jäh­ri­ge Geschä­dig­te durch her­um­flie­gen­de Split­ter nur leicht an der Hand ver­letzt.

Die Poli­zei Bam­berg-Stadt sucht nun nach Zeu­gen des Vor­falls, die sich unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 mit den ermit­teln­den Beam­ten in Ver­bin­dung set­zen kön­nen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Han­dy-Dieb­stahl aus Pkw

HALL­STADT. Aus dem teil­wei­se geöff­ne­ten Fen­ster eines in der Max-Bro­se-Stra­ße gepark­ten Pkw Nis­san ent­nahm ein Unbe­kann­ter am Mon­tag, gegen 14.30 Uhr, ein schwar­zes Smart­pho­ne der Mar­ke Wiko. Ein Zeu­ge hat­te den Dieb­stahl beob­ach­tet und sprach den Täter an. Dar­auf­hin warf die­ser das Mobil­te­le­fon weg und flüch­te­te mit einem wei­ßen Renn­rad. Bei dem Täter han­delt es sich um einen ca. 25 Jah­re alten Mann, ca. 170 cm groß, schlan­ke Figur, afri­ka­ni­sches Aus­se­hen, locki­ge Haa­re und Kinn­bart. Wem ist die­ser Mann noch auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Berüh­rung im Begeg­nungs­ver­kehr

RÖBERS­DORF. Auf der Brücke über die Ebrach in der Röbers­dor­fer Haupt­stra­ße kam es am Diens­tag­vor­mit­tag im Begeg­nungs­ver­kehr zu einer Berüh­rung der jewei­li­gen lin­ken Außen­spie­gel ein 32-jäh­ri­gen Opel-Fah­rers und einer 74-jäh­ri­gen Daim­ler-Fah­re­rin. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 150 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Zu tief ins Glas geschaut

BAM­BERG Bei der Kon­trol­le eines 51-jäh­ri­gen Fah­rers eines Ford, Mitt­woch­nacht im Bereich Bam­berg-Ost, durch eine Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei, wur­de deut­li­che Alko­hol­ein­wir­kung fest­ge­stellt. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab 1,34 Pro­mil­le. Eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins, sowie eine Straf­an­zei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr wur­den fäl­lig.

Brem­sen­de­fekt löst Unfall aus

A 70 / SCHEß­LITZ Beim Befah­ren des Wür­gau­er Han­ges, Fahrt­rich­tung Bay­reuth, riss bei einem LKW plötz­lich wäh­rend der Fahrt der Druck­luft­schlauch zur hin­te­ren Brem­se ab. Dar­auf­hin blockier­te die Brem­se der Hin­ter­ach­se und der 68-jäh­ri­ge Fah­rer konn­te einen Auf­prall an der Mit­tel­schutz­plan­ke durch den nach links zie­hen­den LKW nicht mehr ver­hin­dern. Die Auto­bahn muss­te zur Ber­gung des Fahr­zeugs für über zwei Stun­den gesperrt wer­den. Der Ver­kehr wur­de über einen Park­platz gelei­tet. Der ent­stan­de­ne Gesamt­scha­den wird auf min­de­stens 8000 Euro geschätzt

Alko­hol fuhr mit

SAS­S­AN­FAHRT Weil er einer Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei am Diens­tag­abend durch einen „Kava­lier­start“ auf­fiel, wur­de ein 27-jäh­ri­ger Fah­rer eines BMW kon­trol­liert. Dabei wur­de Alko­hol­ein­wir­kung bei ihm fest­ge­stellt. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab 0,76 Pro­mil­le. Den 27-Jäh­ri­gen erwar­ten nun, neben einem Fahr­ver­bot, noch eine Geld­bu­ße und Punk­te in Flens­burg.

Schreibe einen Kommentar