Ein­bre­cher schlu­gen in Bay­reuth mehr­fach zu – die Poli­zei bit­tet um Hin­wei­se

BAY­REUTH. Bis­lang unbe­kann­te Täter bra­chen im Zeit­raum von Frei­tag bis Diens­tag in meh­re­re Geschäf­te, Sport­hei­me, Schu­len und ande­re Objek­te im Stadt­ge­biet ein und ver­ur­sach­ten dabei hohen Sach­scha­den. Die Kri­po Bay­reuth bit­tet nun um Zeu­gen­hin­wei­se.

Die Ein­bre­cher ver­schaff­ten sich Zugang zu einem Kos­me­tik­stu­dio in der Damm­al­lee, einer Piz­ze­ria in der Erlan­ger Stra­ße, einer Fir­ma für Büro­ar­ti­kel in der Eger­län­der Stra­ße, in das Gemein­de­haus einer Kir­che in der Hes­sen­stra­ße, in zwei Schu­len in der Mark­gra­fen- und der Königs­al­lee, sowie in zwei Sport­hei­me in der Fried­rich-Ebert-Stra­ße und der Äuße­ren Bad­stra­ße. Sie durch­such­ten jeweils die Innen­räu­me nach Bar­geld und ent­ka­men uner­kannt mit ihrer Beu­te im Wert von weni­gen tau­send Euro. Durch ihre Vor­ge­hens­wei­se ver­ur­sach­ten die Täter dabei aller­dings Beschä­di­gun­gen in Höhe von meh­re­ren tau­send Euro.

Ob alle Taten mit­ein­an­der in Zusam­men­hang zu brin­gen sind, wer­den die wei­te­ren Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth zei­gen.

Zeu­gen, denen von Frei­tag, 15. Febru­ar 2019, bis Diens­tag, 19. Febru­ar 2017, ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge an den Tat­ob­jek­ten auf­ge­fal­len sind, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 bei der Bay­reu­ther Kri­po zu mel­den.

Schreibe einen Kommentar