Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 18.02.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Türschlösser beschädigt

Ebermannstadt. Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Zeit vom 14.02.2019 bis 17.02.2019 an zwei Häusern in der Koppenburgstraße die Schlösser der Haustüre und der Briefkästen mit Metallstücken und Kleber. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 600 Euro. Wer hat etwas beobachtet, oder kann Hinweise geben? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Sonstiges

FORCHHEIM. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag wurde in der Birkenfelderstraße ein vor einer Haustüre abgestellter Blumenkübel zerstört.

FORCHHEIM. Ebenfalls zu dieser Zeit wurde in der Gerhart-Hauptmann-Straße ein abgestellter Pkw mit einer unbekannten Flüssigkeit beschmiert.

Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 210,- €. Wer Hinweise zu den beiden Sachbeschädigungen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim unter Tel. 09191/70900 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Unbekannter schlitzt Cabrio-Stoffverdeck auf

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße hat zwischen Samstagabend, 19.00 Uhr, und Sonntagfrüh, 08.15 Uhr, ein Unbekannter das Stoffverdeck eines dort geparkten schwarzen Mini Cooper-Cabrio aufgeschlitzt. Anschließend entwendete der Täter eine darin abgelegte gelbe Aktentasche, in der sich ein Ordner mit Schulunterlagen, zwei USB-Sticks sowie ein schwarzes Mäppchen befanden. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert; der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro.

Geldbeuteldiebstahl

BAMBERG. Im Freizeitbad Bambados fiel am Freitagabend einer Besucherin der Geldbeutel in der Umkleide auf den Boden. Als die Frau kurze Zeit später ihr Missgeschick bemerkt hatte und zurück ging, hatte eine unbekannte Person in der Zwischenzeit den schwarzen Geldbeutel mit einem zweistelligen Bargeldbetrag und verschiedenen Ausweispapieren bereits gestohlen.

Gartentüre gestohlen

BAMBERG. Aus dem Hinterhof eines Wohnanwesens in der Pödeldorfer Straße wurde zwischen Samstagabend, 20.00 Uhr, und Sonntagfrüh, 11.30 Uhr, eine braune Holzgartentüre gestohlen. Die Täter hoben die Türe aus den Türangeln und trugen diese einfach weg. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 70 Euro.

Autoreifen zerstochen

BAMBERG. In der Anton-Schuster-Straße hat zwischen Freitag, 18.00 Uhr, und Sonntag, 12.30 Uhr, eine unbekannte Person den hinteren rechten Reifen eines dort abgestellten Wohnmobils zerstochen. Dem Fahrzeughalter entstand Sachschaden von etwa 200 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Außenspiegel abgetreten

BAMBERG. Von einem orangefarbenen Ford Fiesta, der in der Pödeldorfer Straße geparkt war, wurde zwischen Samstagabend, 18.00 Uhr, und Sonntagmittag, 12.00 Uhr, der rechte Außenspiegel abgetreten. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unfallfluchten

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 500 Euro hinterließ eine unbekannte Person an einem grauen BMW 1, der am Sonntag zwischen 18.00 Uhr und 19.20 Uhr in der Ottostraße angefahren wurde. Der BMW wurde an der vorderen linken Fahrzeugfront in Mitleidenschaft gezogen.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Sonntagfrüh um 10.30 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in die Äußere Löwenstraße gerufen. Als die Polizeistreife dort eintraf, waren allerdings keine Unfallbeteiligten mehr vor Ort, weshalb die Polizei die Mutter eines Kindes sucht, das mit einem unbekannten Autofahrer in dem Unfall verwickelt war. Diese bzw. der Autofahrer werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Betrunkener droht Schläge an

BAMBERG. Am Sonntag kurz vor 17.30 Uhr drohte ein Betrunkener an einer Tankstelle in der Villachstraße einem 48-jährigen Mann Schläge an, wenn er diesem kein Geld gibt. Außerdem trat der Unbekannte nach dem Geschädigten, verfehlte diesen aber. Als der 48-Jährige ankündigte, die Polizei zu verständigen, ergriff der etwa 25-jährige Täter, ca. 180 cm groß, mit mittelblonden lockigen Haaren die Flucht und rannte davon.

Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Hoverboard-Fahrer hatten keinen Führerschein

BAMBERG. Zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren wurden am Sonntagabend in der Memmelsdorfer Straße mit ihren Hoverboards kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass die Boards, die etwa 15 km/h schnell fuhren, nicht versichert waren. Die beiden Männer waren zudem nicht im Besitz eines Führerscheines, weshalb sie sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrrad entwendet

LICHTENEICHE. Zwei 13 und 15-Jährige stellten am Sonntag, gegen 20 Uhr, ihre Fahrräder am Fahrradständer vor der Turnhalle in der Kapellenstraße unverschlossen ab. Die beiden Jungen entfernten sich kurz in die Turnhalle und konnten ihre Fahrräder noch sehen. Dabei konnten sie beobachten, wie ein bislang Unbekannter das schwarz-gelbe Mountainbike der Marke Haibike/Hardline im Wert von 500 Euro nahm und damit wegfuhr. Die beiden Jungen nahmen die Verfolgung des flüchtigen Fahrraddiebes auf, verloren ihn jedoch nach kurzer Zeit aus den Augen. Bei dem Flüchtigen handelt es sich um einen ca. 20-jährigen Mann, ca. 175 cm groß, schlank, dunkle Jeans, grauer Kapuzenpullover, dunkle Mütze, schwarz-grauer Nike-Rucksack. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Maschendrahtzaun beschädigt

ZAPFENDORF. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag beschädigten unbekannte Täter den Maschendrahtzaun vor einem Anwesen in der Herrngasse. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Vorfahrt missachtet

TROSDORF. In der Industriestraße missachtete am Samstagabend eine 33-jährige Audi-Fahrerin die Vorfahrt eines 27-jährigen Renault-Fahrers. Bei dem Zusammenstoß zog sich der 27-Jährige leichte Verletzungen zu, an den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Geparkten Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Gegen den linken Außenspiegel eines in der Bamberger Straße geparkten schwarzen Pkw Audi/A 3 stieß am Sonntag, zwischen 13 und 15.15 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 350 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht von Zeugin beobachtet

PÖDELDORF. Beim Rückwärtsfahren stieß am Sonntag, gegen 13.30 Uhr, ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer gegen die rechte Frontseite eines in der Bamberger Straße geparkten roten Pkw Seat/Leon. Obwohl ein Fremdsachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstanden war, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte eine 68-Jährige aus Bamberg ermittelt werden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Fahrstreifenwechsel mißglückte

A 70 / SCHEßLITZ Um einen anderen Pkw das Einfahren auf die Hauptfahrbahn in Richtung Bamberg zu erleichtern, wechselte am Sonntagabend die 31-jährige Fahrerin eines Skoda an der AS Scheßlitz auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah sie den dort fahrenden Ford eines 24-Jährigen. Es kam zu einem seitlichen Streifvorgang bei dem Sachschaden von geschätzten 1500 Euro entstanden ist.

Überholer übersehen

A 73 / FORCHHEIM Beim Ausscheren zum Überholen übersah am Sonntagmittag die 23-jährige Fahrerin eines VW Golf den Audi eines 36-Jährigen, der seinerseits bereits zum Überholen auf den linken Fahrstreifen gewechselt war. Es kam zu einem seitlichen Streifvorgang bei dem an beiden Pkw Sachschaden von circa 3000 Euro entstand.

Raser flüchtet vor Polizeikontrolle – Zeugen gesucht

FORCHHEIM / MÖHRENDORF Um sich am Sonntagnachmittag einer bevorstehenden Kontrolle durch eine Steife der Verkehrspolizei Bamberg zu entziehen, gab der Fahrer eines weißen VW Golf an einer roten Ampel im Forchheimer Süden plötzlich Gas und raste über die Staatsstraße in Richtung Baiersdorf. Dabei überholte er im Kurvenbereich mehrere Pkw äußerst riskant, bevor er an der AS Baiersdorf auf die A 73 in Richtung Nürnberg auffuhr. Bis zur AS Möhrendorf überholte er auch dort mit Geschwindigkeiten jenseits von 200 km/h mehrere Fahrzeuge rechts über den nicht freigegebenen Standstreifen. In Möhrendorf verloren die Beamten den VW Golf schließlich aus den Augen, bevor der 19-jährige Fahrer sich einige Zeit später bei einer Erlanger Polizeidienststelle stellte. Sein Fahrzeug wurde vorläufig sichergestellt.

Die Verkehrspolizei Bamberg bittet im Zusammenhang mit diesem Vorfall um Zeugenmeldungen von Verkehrsteilnehmern, die durch die Fahrweise des Golf-Fahrers gefährdet wurden. Die Rufnummer lautet 0951/9129-510.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Brand in Rehaklinik verursacht hohen Sachschaden

Bayreuth. Ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe entstand bei einem Brand in einer Rehaklinik in Bayreuth. Die Ursache dürfte nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt gewesen sein. Knapp 100 Patienten mussten dabei kurzzeitig evakuiert werden.

Polizei und Feuerwehr mussten Montagmorgen, gegen 03.00 Uhr, zu einem Brand in einer Rehaklinik in der Kulmbacher Straße in Bayreuth ausrücken.

Wie die Einsatzkräfte feststellten, drang dort Rauch aus einem im Erdgeschoss befindlichen und verschlossenem Laborraum.

Die zirka 20 örtlichen Feuerwehrkräfte konnten den Brand, der vermutlich im Bereich eines Computers ausgebrochen war, schnell unter Kontrolle bringen und löschen.

Da das Gebäude stark verraucht war, evakuierte die Polizei vorsorglich die Patienten in den darüber liegenden Geschossen und brachte sie in einer Turnhalle des Klinikareals unter.

Gegen 04.30 Uhr konnten die meisten der Patienten wieder zurück in ihre Zimmer. Weder Patienten noch Rettungskräfte zogen sich bei dem Brand Verletzungen zu.