Bericht vom NLE-Stamm­tisch im Gast­hof Resengörg

Leb­haft dis­ku­tiert wur­de beim Eber­mann­städ­ter NLE-Stamm­tisch am letz­ten Mitt­woch. Bür­ger­mei­ste­rin Chri­stia­ne Mey­er infor­mier­te über Pro­ble­me, die aktu­ell die Ver­wal­tung und bald auch den Stadt­rat beschäf­ti­gen wer­den, z.B. wie die Stadt künf­tig den Stra­ßen­bau finan­zie­ren soll oder wie aus­ste­hen­de Erschlie­ßungs­maß­nah­men bis zum Jahr 2021 fer­tig­ge­stellt und abge­rech­net wer­den kön­nen. Auch die Plä­ne des Staat­li­chen Bau­amts Bam­berg für die Orts­durch­fahrt der B 470 wur­den aus­führ­lich bespro­chen. Hier muss ein Aus­gleich zwi­schen der Ver­bes­se­rung des Ver­kehrs­flus­ses und den Befürch­tun­gen der Anwoh­ner gefun­den wer­den. Eine öffent­li­che Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung soll dabei hel­fen. Für die betrof­fe­nen Anlie­ger wur­de eine Bespre­chung im Rat­haus ange­setzt. Erfreu­lich: Beim Volks­be­geh­ren „Ret­tet die Bie­nen“ hat der Ein­satz der NLE mit Info­stand, Pla­ka­tie­rung und Flug­blät­tern zum Eber­mann­städ­ter Ergeb­nis von 19,6 % beigetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.