Wei­te­rer gro­ßer Erfolg für das Bam­ber­ger ETA Hoff­mann Theater

„der westen“ von Kon­stan­tin Küspert für die Mül­hei­mer Thea­ter­ta­ge „Stücke 2019“ nominiert

Foto: Martin Kaufhold.

Foto: Mar­tin Kaufhold.

Zum zwei­ten Mal wird eine Insze­nie­rung des ETA Hoff­mann Thea­ters Bam­berg bei den renom­mier­ten Mül­hei­mer Thea­ter­ta­gen gezeigt. Das Stück „der westen“ von Kon­stan­tin Küspert in der Regie von Sibyl­le Broll-Pape ist eine Kopro­duk­ti­on zwi­schen dem ETA Hoff­mann Thea­ter und den Ruhr­fest­spie­len Reck­ling­hau­sen. Die Mül­hei­mer Thea­ter­ta­ge gehö­ren zu den wich­tig­sten Thea­ter­fe­sti­vals in Euro­pa und fin­den in die­sem Jahr zum 44. Mal und im Zeit­raum vom 11. bis zum 30. Mai statt. „Wir freu­en uns über die gro­ße Aner­ken­nung für unse­re inten­si­ve Zusam­men­ar­beit mit zeit­ge­nös­si­schen Autor*innen“, so Inten­dan­tin Sibyl­le Broll-Pape in einem ersten Statement.

Für Kon­stan­tin Küspert ist „der westen“ nach „rech­tes den­ken“ und „euro­pa ver­tei­di­gen“ (Publi­kums­preis bei den Mül­hei­mer Thea­ter­ta­gen „Stücke 2017“) das drit­te Stück für das Bam­ber­ger Ensemble.

  • Regie: Sibyl­le Broll-Pape
  • Büh­ne und Kostü­me: Trixy Royeck
  • Video: Manue­la Hartel
  • Dra­ma­tur­gie: Rem­si Al Khalisi
  • Es spie­len: Anna Döing, Bert­ram Maxim Gärt­ner, Ste­fan Hart­mann, Paul Maxi­mi­li­an Pira und Dani­el Seniuk
  • Urauf­füh­rung bei den Ruhr­fest­spie­len Reck­ling­hau­sen: Sonn­tag, 20. Mai 2018 (UA)
  • Bam­ber­ger Pre­miè­re am 25.Mai 2018 im Stu­dio des ETA Hoff­mann Theaters

Mül­hei­mer Thea­ter­ta­ge NRW – das Forum deutsch­spra­chi­ger Gegenwartsdramatik

Bei den Mül­hei­mer Thea­ter­ta­gen wer­den jähr­lich sie­ben bis acht hoch­ka­rä­ti­ge Stücke gezeigt. Die Aus­wahl trifft eine Fach­ju­ry aus den urauf­ge­führ­ten deutsch­spra­chi­gen Stücken der jewei­li­gen Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.