Freu­de beim Bam­ber­ger Akti­ons­kreis Volksbegehren

Rie­sen­freu­de über den Erfolg des Volks­be­geh­rens Artgenvielfalt

Ange­sichts des traum­haf­ten Ergeb­nis­ses für das Volks­be­geh­ren Arten­viel­falt herrscht beim Bam­ber­ger Akti­ons­kreis gro­ße Freu­de. Der Land­kreis Bam­berg liegt dabei mit einem Ergeb­nis von 17,2 % im bay­ern­wei­ten Durch­schnitt. In der Stadt Bam­berg und in einer gan­zen Rei­he von Gemein­den im Land­kreis haben sich sogar über 20% der Wahl­be­rech­tig­ten ein­ge­tra­gen, allen vor­an in Gun­dels­heim mit 24% und in Bau­nach mit 23 %. In dem Ergeb­nis spie­gelt sich nach Ansicht von Erich Spran­ger vom BUND Natur­schutz Bam­berg die gro­ße Bedeu­tung des The­mas Arten­viel­falt wider. “Vie­le Men­schen neh­men den Arten­schwund und die damit ein­her­ge­hen­den Bedro­hun­gen für die Mensch­heit sehr bewusst wahr”, so Spran­ger. Mit dem Erfolg wer­de der hohe Ein­satz des Akti­ons­krei­ses Bam­berg mit sei­nen vie­len Ver­bän­den und ins­ge­samt über 100 Akti­ven belohnt, freut sich Spran­ger. „Wir haben mit Fly­ern, Info­stän­den, Pla­ka­ten, einem Vor­trag und einer Foto­aus­stel­lung über Arten­viel­falt infor­miert und auf das Volks­be­geh­ren auf­merk­sam gemacht“, nennt Lis­sy Dörf­ler-Chri­sta von der Grup­pe „Insek­ten-freund­li­che Gemein­de Lit­zen­dorf“ bei­spiel­haft die durch­ge­führ­ten Akti­vi­tä­ten. Damit wur­de in Lit­zen­dorf eine Betei­li­gung von 22% der Wahl­be­rech­tig­ten erreicht.

Wie geht es jetzt wei­ter? Der Gesetz­ent­wurf des Volks­be­geh­rens kommt nun in den Land­tag. Dort kann er direkt vom Land­tag ange­nom­men wer­den. Anson­sten kommt es zum Volks­ent­scheid. Hier­bei hat der Land­tag die Mög­lich­keit, dem Gesetz­ent­wurf des Volks­be­geh­rens einen eige­nen gegen­über zu stel­len. „Soll­te es zu einem Volks­ent­scheid kom­men, wer­den wir den mög­li­chen Gegen­ent­wurf genau prü­fen. Bleibt die­ser hin­ter dem Ent­wurf des Volks­be­geh­rens zurück, wer­den wir ihn kei­nes­falls akzep­tie­ren“, betont Mar­tin Bücker, erster Vor­sit­zen­der des BUND Natur­schutz Bamberg.

Ilo­na Muni­que von der Initia­ti­ve Bie​nen​-leben​-in​-Bam​berg​.de hofft, dass bei so viel Zustim­mung der Gesetz­ent­wurf des Volks­be­geh­rens vom Land­tag über­nom­men wird. Zusätz­lich kann jeder selbst viel dazu bei­tra­gen, dass die Arten­viel­falt erhal­ten bleibt. „In den vie­len Dis­kus­sio­nen wur­de immer wie­der dar­auf auf­merk­sam gemacht, dass wir neben gesetz­li­chen Zie­len auch bei uns sel­ber anfan­gen müs­sen. Die Vor­schlä­ge reich­ten von natur­na­hen Gär­ten über bewuss­te­res Ein­kau­fen von regio­na­len und bio­lo­gi­schen Pro­duk­ten bis hin zum Ver­zicht auf Flug­rei­sen”, so Muni­que. Kon­kre­te Tipps und Infor­ma­tio­nen, was jeder tun kann, gibt es bei den Ver­bän­den und Orga­ni­sa­tio­nen, die das Volks­be­geh­ren unterstützen.

Schreibe einen Kommentar