Kul­tur­ca­fé der IKG Bam­berg zeigt „Eine Welt aus Far­ben und Stimmungen“

Julia­ne Gott­hof stellt in der Israe­li­ti­schen Kul­tus­ge­mein­de Bam­berg aus. Die Kulm­ba­che­rin legt sich weder bei der Tech­nik noch beim The­ma fest.

Juliane Gotthof

Julia­ne Gotthof

Eine neue Aus­stel­lung schmückt die Oase im Gemein­de­saal der Israe­li­ti­schen Kul­tus­ge­mein­de Bam­berg. Julia­ne Gott­hof zeigt Col­la­gen in Acryl und Öl, gemalt oft intui­tiv, aber mit viel Lie­be und Lei­den­schaft , sagt die Künst­le­rin im Gespräch mit der Initia­to­rin des Kul­tur­ca­fés im Rah­men des Jüdi­schen Lehr­hau­ses – Hein­rich C. Olmer, Frau Tatia­na Manastyrska­ia, im Gemein­de­haus der israe­li­ti­schen Kul­tus­ge­mein­de Bam­berg. Die Bil­der ver­mit­teln eine posi­ti­ve Aus­strah­lung und damit auch das Wesen von Julia­ne Gott­hof. Die The­men ihres künst­le­ri­schen Schaf­fens kennt kaum Gren­zen. Man spürt die pure Lust am Ent­decken und Gestalten!

Am lieb­sten malt Julia­ne Gott­hof Col­la­gen in ver­schie­den­sten Mal­sti­len und Tech­ni­ken, mal Aqua­rell, mal Pastell und Öl, mal mit dem Pin­sel gemalt, getupft, gewischt oder mit ver­schie­de­nen Spach­teln auf­ge­tra­gen, um alle drei visu­el­len Dimen­sio­nen her­aus­zu­ar­bei­ten. So kann ich mei­ne gan­ze Krea­ti­vi­tät aus­le­ben , so Julia­ne Gott­hof. Intui­tiv ist sie bei der Aus­wahl ihrer Moti­ve und The­men, sehr bunt und mei­stens gegenständlich.

Malen, das sieht Julia­ne Gott­hof als ihre Pas­si­on, sich über die Male­rei aus­zu­drücken berei­chert ihr Leben unend­lich. Seit 2012 beschäf­tigt sie die 66-jäh­ri­ge gebo­re­nen Leip­zi­ge­rin und Wahl-Kulm­ba­che­rin inten­siv mit Male­rei, sie hat zahl­lo­se Kur­se bei diver­sen Kunst­ma­lern und Aka­de­mien belegt und hat bereits mehr­fach ein­zeln oder gemein­sam mit ande­re Künst­lern aus­ge­stellt. Sie ist außer­dem Mit­glied im Kunst­ver­ein Kulmbach.

Zu sehen ist in der Israe­li­ti­schen Kul­tus­ge­mein­de, Wil­ly-Les­sing-Str. 7a, 96047 Bam­berg, die Aus­stel­lung von Julia­ne Gott­hof im Gemein­de­saal im Erd­ge­schoß des Gemein­de­hau­ses, vom 14. Febru­ar bis 12. März zu den nor­ma­len Öff­nungs­zei­ten (nicht von Frei­tag­nach­mit­tag bis Sonntag).

Ein­tritt frei. Der Zugang ist bar­rie­re­frei. Ver­nis­sa­ge am 14.02.2019 um 16 Uhr.

  • Ver­an­stal­tungs­ort: Israe­li­ti­sche Kul­tus­ge­mein­de, Wil­ly-Les­sing-Str. 7a, 96047 Bamberg
  • Ein­lass: 15.45 Uhr
  • Ver­an­stal­ter: Israe­li­ti­sche Kultusgemeinde
  • Kon­takt: Tel. 0951–29787-12 (Tatia­na Manastyrskaia)
  • Kar­ten: Ein­tritt frei, über Spen­den freut sich die Kaffeekasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.