Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 12.02.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebstahlsdelikte

Thuisbrunn. In den vergangenen 14 Tagen zwickte ein bisher unbekannter Täter an einer landwirtschaftlichen Lagerhalle am Ortsende in Richtung Haidhof ein Vorhängeschloss auf und gelangte so ins Innere. Dort fand der unbekannte Mann einen Werkzeugkasten und eine Batterie vor, die er an sich nahm. Im Anschluss verließ der Dieb die Maschinenhalle. Dem 52-jährigen Eigentümer entstand ein Schaden in Höhe von 600 Euro. Wer hat Verdächtiges beobachtet und kann Hinweise zur Klärung des Einbruches geben?

Sachbeschädigungen

Kirchehrenbach. Im Tatzeitraum vom 04. bis 11. Februar beschädigte in der Leutenbacher Straße ein bisher unbekannter Täter zwei hintereinander am Fahrbahnrand abgestellte Autos. Mit einem spitzen Gegenstand verkratzte er in wellenförmigen Bewegungen den Lack eines schwarzen Daimler CLA und eines weißen Daimler smart. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Forchheim. Am Montagnachmittag befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Volvo die Bügstraße. An der Kreuzung zur Adenauerallee übersah er die von links kommende vorfahrtsberechtigte 44-jährige VW-Fahrerin. Sie wurde dadurch glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000,– Euro.

Unfallfluchten

Forchheim. In der Zeit von Montagmorgen bis zum Nachmittag parkte ein 29-Jähriger seinen VW Golf auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Äußeren Nürnberger Straße. Als er dorthin zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter den grauen Pkw beschädigte und einen Sachschaden von 300,– Euro verursachte. Augenscheinlich wurde der Schaden mit einem Einkaufswagen verursacht. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten, Telefon: 09191/7090-0.

Diebstähle

Forchheim. Auf Zigaretten im Wert von fast 100,– Euro hatten es zwei Ladendiebe am Montagabend in einem Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Allee abgesehen. Vom Ladendetektiv konnten ein 37-Jähriger und sein 10 Jahre jüngerer Begleiter dabei beobachtet werden, wie sie mehrere Zigarettenschachteln unter der Oberbekleidung des Älteren versteckten. Beide wurden vor Ort festgenommen und der Strafverfolgung zugeführt.

Sonstiges

Heroldsbach. Mutwillig verkratzte ein bislang unbekannter Täter das Fahrzeug einer 53-Jährigen in der Schlossstraße. Sie hatte ihren braunen Audi dort am 06.02.2019 auf der Parkfläche der Hirtenbachhalle abgestellt. Bereits Mitte Januar wurde mit einem spitzen Gegenstand der Kühlergrill durchstoßen und dahinterliegende Tanks für Kühlmittel und Klimaanlage beschädigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 500,– Euro. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Autoaufbrecher hatten es auf Navigationsgeräte abgesehen

BAMBERG. Montagfrüh wurden der Polizei gleich drei Fälle von Autoaufbrüchen gemeldet. Über das vergangene Wochenende wurden in einer Tiefgarage im Bamberger Osten zwei dort abgestellte Fahrzeuge aufgebrochen und daraus jeweils die Navigationsgeräte im Gesamtwert von 300 Euro gestohlen. Die Täter schlugen hierzu die Scheiben der Pkws ein, um so an die Beute zu gelangen. Der hier angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 800 Euro beziffert. In einem weiteren Fall wurde zwischen Sonntagabend und Montagfrüh in der Kopernikusstraße ebenfalls die Seitenscheibe eines weißen Ford Transit eingeschlagen. Auch hier erbeutete der Täter ein mobiles Navigationsgerät für 10 Euro. In diesem Fall wurde Sachschaden von 300 Euro hinterlassen.

Ladendiebstahl

BAMBERG. Auf zahlreiche Kosmetikartikel für knapp 220 Euro hatte es am Montag gegen 13.10 Uhr eine etwa 20 bis 25 Jahre alte Frau in einem Drogeriegeschäft in Bahnhofsnähe abgesehen. Als der Diebstahl aufgrund der akustischen Sicherung im Geschäft aufflog, machte sich die Frau, die etwa 165 cm groß war, aus dem Staub und rannte Richtung Innenstadt davon.

Langfinger in Umkleidekabine

BAMBERG. Aus der Umkleidekabine eines Sportparks in der Zeppelinstraße wurden am Montag, zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr, zwei Geldbeutel sowie ein dort abgelegtes Handy im Gesamtwert von knapp 200 Euro gestohlen.

Zeugenhinweise zu den Diebstählen nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Autokratzer unterwegs

BAMBERG. In einer Tiefgarage in der Pödeldorfer Straße hat am Montagnachmittag, zwischen 16.45 Uhr und 19.50 Uhr, ein Unbekannter die Motorhaube eines dort geparkten blauen Dacia zerkratzt. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch Sachschaden von etwa 500 Euro.

Am Montag wurde der Polizei dann noch ein weiterer Fall von Sachbeschädigung an Pkw mitgeteilt. Hier wurden zwischen Sonntag, 17.00 Uhr, und Montag, 07.00 Uhr, die beiden Fahrzeugseiten eines roten Fiat 500 zerkratzt. Der hinterlassene Sachschaden wird hier von der Polizei auf etwa 1500 Euro beziffert.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Montagmittag wurde im Parkhaus in der Schützenstraße ein Autofahrer von aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet, wie er dort gegen einen geparkten Ford stieß, danach einfach wegfuhr und sich anderswo einen Parkplatz suchte. Der Wagen des Unfallverursachers konnte von der Polizei ausfindig gemacht werden; der 68-jährige Fahrer muss sich wegen Unfallflucht verantworten.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Abbiegen vom Berliner Ring auf die Memmelsdorfer Straße missachtete Montagfrüh ein Lkw-Fahrer die Vorfahrt eines BMW-Fahrers, weshalb beide Fahrzeuge ineinander krachten. Der BMW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 15.000 Euro beziffert. Verletzt wurde niemand.

Fußgänger von Lkw erfasst und schwer verletzt

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person kam es am Dienstag gegen 11.30 Uhr in der Obere Königstraße. Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer befuhr die Obere Königstraße in stadtauswärtige Richtung, als kurz nach der Luitpoldkreuzung ein Fußgänger die Straße vom Bahnhof kommend in Richtung Innenstadt kreuzte. Zwar nutzte der 71-jährige Fußgänger den Fußgängerüberweg, Zeugenangaben zufolge hätte dieser jedoch bei Rotlicht warten müssen. Der Recycling-Lkw erfasste den Mann aus dem Landkreis Kitzingen und überrollte dessen Fuß. Der Fußgänger erlitt schwere Verletzungen am linken Fuß, es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen. Während der Unfallaufnahme musste die Obere Königstraße zwischen der Luitpoldstraße und dem Steinweg für den Verkehr komplett gesperrt werden, die Sperrung dauert bis zum jetzigen Zeitpunkt (14.30 Uhr) noch an.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Von Fahrbahn abgekommen

EBERAU. Die Bundesstraße B 22 von Eberau in Richtung Untersteinach befuhr am Montagabend ein 32-jähriger Fiat-Fahrer. In einer Linkskurve wich der Fahrer einem querenden Tier aus, geriet dabei nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben. Der Autofahrer musste mit leichten Verletzungen in die Steigerwaldklinik Burgebrach verbracht werden. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Sachschaden am Pkw betrug ca. 2.000 Euro; an einem Verkehrszeichen in Höhe von etwa 100 Euro.

Beim Rückwärtsfahren Pkw-Fahrerin übersehen

GEISFELD. Beim Rückwärtsfahren übersah am Montagnachmittag in der Ortsstraße „Weide“ ein 59-jähriger Bus-Fahrer eine 32-Jährige, die in diesem Moment aus ihrem Pkw VW-Polo ausstieg. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu und musste in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Geparkten Pkw beschädigt

HALLSTADT. Gegen die linke hintere Heckseite eines in der Landsknechtstraße geparkten schwarzen Pkw Nissan/Micra fuhr am Montag, zwischen 11 und 11.45 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Radfahrer unter Alkoholeinfluss

BAMBERG. Einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Bamberg-Land fiel am Dienstag, gegen 2 Uhr, in der Schildstraße ein in Schlangenlinien fahrendender Radfahrer auf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten beim 64-jährigen Fahrradfahrer starke Ausfallerscheinungen und Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,72 Promille, weshalb im Klinikum Bamberg eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Schaufel landet auf SUV

A 73 / Bamberg Eine Schaufel, die der 22jährige Fahrer ungesichert auf der Ladefläche seines Klein-Lkw transportierte, machte sich am Montagabend auf Höhe der AS Bamberg-Ost „selbständig“ und prallte gegen den nachfolgenden Kia eines 43jährigen. Dabei wurden Unterboden und Seitenschweller beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Schleudertour bei Schneematsch

A 70 / Scheßlitz Weil die Fahrbahn in Richtung Bayreuth, kurz vor der AS Scheßlitz, am Montagabend für ihn völlig überraschend mit Schneematsch bedeckt war, kam ein 50jähriger Ford-Fahrer, auch wegen seiner recht hohen Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte gegen die Zugmaschine eines Sattelzuges. Anschließend drehte sich der Ford noch mehrmals um die eigene Achse, schrammte den Sattelauflieger und kam schließlich schwer beschädigt an der Außenschutzplanke zum Stehen. Der 50jährige wurde durch seinen Airbag leicht verletzt, sein Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf 25500 Euro geschätzt.