Kinder-Betreuungsplätze in Bayreuth: Anmeldungen noch bis 19. Februar möglich

Am Dienstag, 19. Februar, endet die Anmeldefrist für das kommende Betreuungsjahr in Bayreuths Krippen, Kindergärten, Schülerhorten und Kinderhäusern. Die Anmeldung muss persönlich und direkt in den Kindertageseinrichtungen erfolgen. Sie ist für alle Kinder vorgesehen, die in der Stadt Bayreuth gemeldet sind und die für den Zeitraum ab September dieses Jahres erstmals einen Betreuungsplatz benötigen oder gegebenenfalls einen Wechsel anstreben.

Alle Anmeldungen werden unabhängig von der Reihenfolge gleichwertig behandelt, auch wenn sich Eltern erst mit dem Ende der Anmeldefrist melden. Wer eine Einrichtung näher besichtigen möchte, sollte jedoch vorher einen Termin mit der Leiterin vereinbaren. Das Jugendamt empfiehlt, die Besichtigung und das persönliche Gespräch mit der Leiterin nicht nur auf eine Einrichtung zu beschränken. Nur am Dienstag, 19. Februar, ist eine Besichtigung von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr ohne Terminabsprache möglich.

Eltern sollten ihr Kind unbedingt ausschließlich in ihrer Wunscheinrichtung schriftlich anmelden und dabei ergänzend Alternativen festlegen. Weitere Kindertagessstätten anzugeben ist ratsam, weil es in verschiedenen Stadtteilen und auch im Krippenbereich zu Engpässen kommen kann. Im Zuge der Platzvergabe wird im Falle einer Absage versucht, einen Platz in einer der genannten Alternativeinrichtungen zur Verfügung zu stellen oder den Eltern weitere Möglichkeiten aufzuzeigen. Über freie Kapazitäten können auch die Leiterinnen nach Abstimmung mit dem Jugendamt ab Mitte März Auskunft geben.

Eine weitere Möglichkeit der Betreuung speziell für Kinder unter drei Jahren bieten die qualifizierten Tagesmütter der Stadt Bayreuth. Für Beratung und Vermittlung steht die Vermittlungsstelle für Tagesmütter der Stadt Bayreuth im Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration, Telefon 0921 251283, zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar