Siebte landkreisübergreifende Müllsammelaktion am Main

Mach mit: Gemeinsam für saubere Flüsse und Seen

Plastik, Glasflaschen, Dosen - der Müll in der Natur verschwindet nicht einfach von selbst. Foto: Thomas Ochs

Plastik, Glasflaschen, Dosen – der Müll in der Natur verschwindet nicht einfach von selbst. Foto: Thomas Ochs

Wie schon in den vergangenen Jahren werden in den nächsten Wochen rund um den Weltwassertag (22.März) wieder zahlreiche Vereine, Organisationen und Gruppen unterwegs sein, um Flüsse, Bäche und Seen von Müll zu befreien. Jetzt, wenn die Natur kahl ist, wird der Müll in der Landschaft besonders sichtbar. Und da Plastikflaschen, leere Dosen, Tüten und sonstiger Unrat nicht einfach verschwinden, braucht es aktiven Einsatz. Denn auch wenn es nicht der eigene Müll ist, es ist Müll, der die Umwelt belastet.

Die ersten Termine für die Sammelaktionen stehen schon fest. Los geht es bei passender Witterung bereits am Samstag, 16. Februar 2019. Die LBV-Kindergruppe sammelt mit Unterstützung der LBV-Kreisgruppe Bamberg gemeinsam mit Kindern einer Aktionsgruppe von „Freund statt fremd“ entlang des Gründleinsbaches bei Hallstadt. Auch in Baunach, Viereth-Trunstadt, Unterleiterbach und Kemmern haben Anglervereine und Kommunen bereits Aktionen gemeldet. Im Landkreis Lichtenfels sind der Bund Naturschutz, Kanuvereine und Wasserwacht aktiv. Als westlichste Gemeinde ist auch Knetzgau im Landkreis Haßberge wieder mit dabei.

Eine aktuelle Übersicht aller Termine und Treffpunkte gibt es unter http://muellsammelaktion.flussparadies-franken.de

Es können auch noch neue Aktionen beim Flussparadies Franken (0951 85790) gemeldet werden. Jeder kann mitmachen! Wichtig sind wetterfeste Kleidung, Arbeitshandschuhe und Eimer oder stabile Tüten als Sammelbehälter.

Schreibe einen Kommentar